Fr, 24. November 2017

Stadt Graz griff ein

31.10.2013 09:22

Letzte Fristen für das Tierheim „Arche Noah“

Für das Tierheim "Arche Noah" geht es jetzt ans Eingemachte: Per Bescheid der Stadt Graz wurden dem Tierasyl unterschiedliche Fristen gesetzt, um zahlreiche Mängel zu beseitigen. Werden diese Fristen nicht eingehalten, entzieht die Stadt dem "Aktiven Tierschutz Steiermark" die Betriebsbewilligung für das Tierheim.

19 Punkte umfasst die Mängelliste, die im Bescheid der Stadt Graz angeführt sind. Für einen Punkt, die noch immer fehlende Quarantänestation für Katzen, hat die Arche vier Monate als Umsetzungsfrist bekommen – für alle anderen Punkte einen Monat.

Letzte Frist für Quarantänestation
Zur Quarantänestation: Vom Land wurden der Arche dafür bereits 90.000 Euro ausbezahlt – und zwar im Sommer 2012! Bis Sommer 2013 hätte die Station fertig sein sollen. War sie aber nicht. Es gab eine neuerliche Fristerstreckung bis Ende 2013. Nun gibt’s die allerletzte Frist seitens der Stadt Graz.

Apropos: Der für den Tierschutz zuständige FP-Stadtrat Mario Eustacchio hat sich bislang geweigert, den Förderanteil der Stadt von ebenfalls 90.000 Euro auszuzahlen. Das passiert erst, wenn die Station gebaut ist beziehungsweise Rechnungen vorliegen.

Mangelnde Versorgung?
Punkt 19 der Mängelliste heißt: "Kranke oder krankheitsverdächtige Tiere". Der Veterinär der Stadt Graz listet hier penibel acht Tiere auf, die viel zu selten untersucht worden seien – und bei einer Kontrolle zum Teil offensichtlich nicht gesund waren. Im Bescheid heißt es, dass, laut Fachmeinung, eine tierärztliche Kontrolle spätestens alle zwei Monate nötig wäre. Bei einer Katze etwa erfolgte die letzte tierärztliche Kontrolle laut Bescheid Ende 2007!

Die Arche Noah beziehungsweise der Tierheimbetreiber, der "Aktive Tierschutz Steiermark", hat nun 14 Tage Zeit, Einspruch gegen den Bescheid zu erheben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).