Fr, 15. Dezember 2017

Aus Haft entlassen

29.10.2013 11:40

Chris Brown weist neue Prügelvorwürfe zurück

Chris Brown (24) hat die gegen ihn erhobenen Prügelvorwürfe zurückgewiesen. Vor einem Gericht in Washington habe er am Montag jedwede Schuld an einem handgreiflichen Streit bestritten, berichteten US-Medien. Dem Rapper und seinem Bodyguard werden Körperverletzung vorgeworfen.

Nach 36 Stunden in Untersuchungshaft kamen beide Männer nach dem Gerichtstermin zunächst auf freien Fuß. Am 24. November müssten sie erneut vor Gericht erscheinen, berichtete der Sender CNN.

Bei dem Streit vor einem Hotel in Washington in der Nacht zum Sonntag soll es zu Beschimpfungen und Schlägen gekommen sein. Ein 20-jähriger Mann sei wegen Prellungen im Gesicht im Krankenhaus behandelt worden, sagte ein Polizeisprecher gegenüber CNN. Brown hatte 2009 seine damalige Freundin, die Sängerin Rihanna, verprügelt und war daraufhin zu einer Bewährungsstrafe und gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Seitdem muss er strenge Bewährungsauflagen erfüllen.

Mit neuen Verstößen gegen das Gesetz könnte er sich eine längere Haftstrafe einhandeln. Erst im August verhängte ein Richter in Los Angeles weitere tausend Stunden Sozialdienst. Die Staatsanwaltschaft hielt Brown vor, er habe seine Auflagen von 2009 nicht komplett erfüllt. Er muss wahlweise Strände säubern, Graffiti entfernen oder Straßen reinigen. Bis August 2014 steht Brown noch unter Bewährung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden