Fr, 20. Oktober 2017

Cap nur mehr Vize

28.10.2013 16:48

Andreas Schieder neuer SPÖ-Klubobmann

Der SPÖ-Parlamentsklub hat Finanzstaatssekretär Andreas Schieder am Montag zum neuen Obmann gewählt. Er erhielt bei dem Votum unter den Abgeordneten 87,8 Prozent der Stimmen.

Schieder folgt auf Josef Cap, der nach zwölf Jahren an der Klubspitze diesen Posten abgeben muss und künftig einer der Stellvertreter Schieders sein wird.

Für Cap "alles in Ordnung"
Cap trug seine Ablöse mit Fassung. Die Neubesetzung der Klubspitze sei der Wunsch von Parteichef Werner Faymann gewesen, beleidigt sei er deshalb nicht. "Alles in Ordnung." Cap wird nun "einen Schritt zurücktreten" und als stellvertretender Klubobmann mit "aller Energie und allem Elan" weiter im Parlament arbeiten. Laut Faymann wird sich Cap künftig auch als Leiter der Zukunftsakademie im Renner-Institut um den politischen Nachwuchs in der SPÖ kümmern.

"Wirtschafts- und außenpolitische Erfahrung" habe den Ausschlag für Andreas Schieder gegeben, so Faymann. "Nur weil nun ein Generationenwechsel stattfindet, muss man die Vergangenheit aber nicht schlechtreden", wollte der Kanzler auch dem abgelösten Klubchef nichts Schlechtes nachsagen.

Ob die Kür Schieders auch das Ende des Finanzstaatssekretariats bedeutet, wollte Faymann noch nicht einschätzen. Der Kanzler verwies darauf, dass man sich ja geeinigt habe, pro Partei einen Posten in der Regierung zu streichen. Ob dies nun ein Ministeramt oder ein Staatssekretariat sei, werde man sehen. Diese Frage werde erst am Schluss der Regierungsverhandlungen geklärt.

Schieder will Caps Rat einholen
Schieder selbst sprach von einem "sehr schönen Tag", da er ins Hohe Haus zurückkehren werde. Dass sein Vorgänger Cap weiter im Parlament vertreten ist, begrüßte der neue Klubchef ausdrücklich. Schieder will auch dessen Rat einholen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).