Mi, 22. November 2017

Rückkehr der Hexen?

28.10.2013 13:41

Serienhit „Charmed“ soll vor TV-Comeback stehen

"Charmed - Zauberhafte Hexen" bekommt angeblich ein Remake. Wie "The Wrap" berichtet, arbeitet der US-Sender CBS derzeit an einer Neuauflage der 90er-Hitserie, in der Shannen Doherty, Holly Marie Combs und Alyssa Milano als Schwestern mit magischen Kräften zu sehen waren.

1998 gestartet, lief die Serie für acht Staffeln, allerdings wurde Doherty nach der dritten Staffel durch Rose McGowan ersetzt. Für das Remake sollen vorerst allerdings nur Chris Keyser und Sydney Sidner als Drehbuchautoren und Executive Producer feststehen. Wann die neue Serie im TV laufen wird, ist nicht bekannt.

Fest steht: Milano ist von einer neuen Version der Serie nicht begeistert. Auf Twitter äußerte die Schauspielerin Bedenken, dass es noch zu früh sei, um den TV-Hit neu aufzulegen. "Die Sache mit dem 'Charmed'-Remake ist... es ist einfach... es fühlt sich einfach an, als wäre es erst gestern gewesen. Es fühlt sich noch so nah an." Auch McGowan teilte ihren Unmut mit: "In Hollywood gehen ihnen wirklich die Ideen aus."

Doherty und Combs haben sich bisher nicht zu den Plänen von CBS geäußert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden