Do, 23. November 2017

Sölden-RTL

27.10.2013 13:44

Ligety gewinnt klar vor Pinturault und Hirscher

Ted Ligety ist und bleibt das Maß aller Dinge im Herren-Riesentorlauf. Auch beim Auftakt in die neue Weltcup-Saison am Sonntag in Sölden zeigte der US-Amerikaner einmal mehr seine Sonderklasse in dieser Disziplin, indem er mit zwei nahezu perfekten Läufen den Franzosen Alexis Pinturault um 0,79 Sekunden und den österreichischen Hoffnungsträger Numero eins, Marcel Hirscher, gleich um 1,02 Sekunden auf die Ränge zwei und drei verwies.

Ligety ist damit als erstem Rennläufer überhaupt der dritte Sölden-Sieg in Folge gelungen. Er war aber bei seinem 18. Weltcupsieg nicht mehr ganz so überlegen wie im Vorjahr, als er noch fast drei Sekunden Vorsprung gehabt hatte.

Wieder kein Heimsieg am Gletscher
15.000 Zuschauer hatten sich Sonntag früh die zwölf Kilometer hinauf zum Rettenbachgletscher gestaut. Dort sorgten sie einmal mehr für Riesenstimmung beim ersten großen Ski-Fest der Olympiasaison. Einzig mit einem Heimsieg klappte es auch diesmal nicht: Nachdem Kathrin Zettel am Samstag Zweite geworden war, musste der ÖSV beim ersten Heimrennen zum fünften Mal in Folge sieglos von dannen ziehen. Neben Hirscher kam am Sonntag nur noch Philipp Schörghofer als Zehnter in die Top Ten.

Auch Hirscher hatte keine echte Chance auf den Sieg. Trotzdem strahlte der Weltcup-Titelverteidiger, der nach einer nicht fehlerfreien ersten Fahrt schon zur Halbzeit auf Platz drei gelegen war, über den dritten Platz. Einer der Gründe war, dass Ligety offenbar nicht mehr in einem komplett anderen Universum fährt. "Jetzt kann ich wieder groß reden, weil ich wieder am Stockerl bin", scherzte der Salzburger, dem die Erleichterung deutlich anzumerken war. "Danke!", brüllte er unmittelbar nach dem Abschwingen im zweiten Durchgang hinaus in die Tiroler Bergluft.

Hirscher: "Das gibt viel Feedback für weitere Schritte"
"Es wird heuer doch sehr viel erwartet von mir", erklärte Hirscher. Vor allem mit seinem zweiten Lauf sei er sehr zufrieden gewesen, der Griff zu einem anderen Skimodell habe sich ausgezahlt. "Das war dann eine supergute Fahrt, das gibt viel Feedback für weitere Schritte", freute sich der Slalom-Weltmeister. 1,02 Sekunden seien aber immer noch viel Rückstand. "Wie vermutet ist Ted nach wie vor sehr schnell. Aber im Vergleich zum Vorjahr ist das fast gar nichts. Das gibt viel Selbstvertrauen und Kraft."

Ligety ging wie immer relativ gelassen mit seinem Triumph um. "Ich zähle meine Hühner noch nicht", hatte er nach seiner klaren Halbzeitführung noch gemeint. Wie so oft ließ der Weltmeister dann aber auch im Finale trotz letzter Startnummer nichts mehr anbrennen. Die 14. Laufzeit - unmittelbar vor Hirscher - reichte problemlos zum 18. RTL-Triumph. "Der Sommer war schwierig. Ich war mir nicht ganz sicher, aber jetzt habe ich die Bestätigung", freute sich der 29-Jährige über seinen dritten Sölden-Sieg in Folge.

Ligety: "Ich habe den Jungs etwas Druck gemacht"
Seit 2007 ist der Amerikaner damit beim Opening in Sölden in mittlerweile sechs Rennen in Folge stets auf das Podest gefahren, seine Bilanz lautet nun 2, 3, 2, 1, 1, 1. "Jeder Weltcupsieg ist ein guter, ein Sieg im ersten Saisonrennen ist aber besonders gut, um die Nerven zu beruhigen", erklärte der Weltmeister. Nur nach der Zieldurchfahrt hatte der Amerikaner "Probleme", weil er beinahe mit einer TV-Kamera kollidiert wäre. Zu viel wolle er in seinen neuerlichen Triumph aber nicht hineininterpretieren, sagte Ligety. "Zumindest bin ich auf dem richtigen Weg und habe den Jungs etwas Druck gemacht. Sie sollen jetzt Riesentorlauf trainieren, ich gehe dafür auf den Slalom los."

Die ÖSV-Herren schafften kein ganz so gutes Teamergebnis wie die Damen am Vortag. Schörghofer fiel in der Entscheidung vom sechsten auf den zehnten Platz zurück, der erstaunliche Benjamin Raich landete bei seinem 13. Sölden-Start auf Platz 13, nachdem er zur Halbzeit noch starker Fünfter gewesen war. "Jetzt muss ich noch einmal hierherkommen", scherzte der 35-jährige Tiroler.

Das Ergebnis:

Rang Name Nation Lauf 1 Lauf 2 Gesamt
1 LIGETY Ted USA 1:00.44 59.06 1:59.50
2 PINTURAULT Alexis FRA 1:01.34 58.95 2:00.29
3 HIRSCHER Marcel AUT 1:01.42 59.10 2:00.52
4 MISSILLIER Steve FRA 1:03.25 57.98 2:01.23
4 SVINDAL Aksel Lund NOR 1:02.95 58.28 2:01.23
6 SANDELL Marcus FIN 1:02.15 59.17 2:01.32
7 FANARA Thomas FRA 1:03.38 58.20 2:01.58
8 RICHARD Cyprien FRA 1:02.88 58.78 2:01.66
9 FAIVRE Mathieu FRA 1:03.29 58.39 2:01.68
10 SCHÖRGHOFER Philipp AUT 1:02.51 59.29 2:01.80
11 MERMILLOD BLONDIN T. FRA 1:03.68 58.19 2:01.87
11 KOSTELIC Ivica CRO 1:02.74 59.13 2:01.87
13 RAICH Benjamin AUT 1:02.29 59.72 2:02.01
14 DEFAGO Didier SUI 1:04.16 58.13 2:02.29
15 REICHELT Hannes AUT 1:03.30 59.04 2:02.34
16 MATHIS Marcel AUT 1:02.87 59.60 2:02.47
17 BLARDONE Massimiliano ITA 1:03.40 59.37 2:02.77
18 HAUGEN Leif Kristian NOR 1:04.44 58.34 2:02.78
19 MILLER Bode USA 1:03.25 59.54 2:02.79
20 JITLOFF Tim USA 1:02.87 59.94 2:02.81
21 DOPFER Fritz GER 1:04.29 58.57 2:02.86
22 LUITZ Stefan GER 1:03.97 58.99 2:02.96
23 MYHRER Andre SWE 1:03.97 59.03 2:03.00
24 CAVIEZEL Gino SUI 1:03.87 59.19 2:03.06
25 MÖLGG Manfred ITA 1:03.89 59.19 2:03.08
26 EISATH Florian ITA 1:03.77 59.39 2:03.16
27 TUMLER Thomas SUI 1:03.28 1:00.08 2:03.36
28 OLSSON Matts SWE 1:04.09 59.89 2:03.98
29 DE TESSIERES Gauthier FRA 1:04.27 59.88 2:04.15

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden