Do, 19. Oktober 2017

Babybauch-Premiere

25.10.2013 16:19

Prinzessin Madeleine zeigt ihr rundes Glück

Das Glück ist ihr ins Gesicht geschrieben. An der Seite ihres Ehemannes Chris O'Neill zeigte sich Schwedens Prinzessin Madeleine jetzt strahlend bei einem Galadinner in New York. Nicht mehr zu übersehen: der Babybauch, der sich nun deutlich unter ihrem hellblauen Kleid wölbte.

Im vierten Monat ist Prinzessin Madeleine – das beweist das Babybäuchlein, das bei der "Annual Green Summit Royal"-Gala diese Woche unter der hellblauen Jenny-Peckham-Robe der 31-Jährigen nicht mehr zu verstecken war.

Bislang gab es ja nicht viele Bilder von der schwangeren Prinzessin. Diese hatte nämlich so gut es geht versucht, ihren immer größer werdenden Bauch vor den Kameras der Paparazzi zu verstecken. Ob ihr das nun noch gelingen wird?

Erst kürzlich hingegen plauderte Madeleine in der schwedischen "Elle" ganz offen über ihre Schwangerschaft: "Das ist so aufregend und wir sind so glücklich, auch wenn es ein wenig schnell und plötzlich passiert ist", erzählte sie im Interview und ergänzte: "Aber besser so, als wenn man umgekehrt plant und hofft, und dann passiert vielleicht nichts."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).