So, 17. Dezember 2017

Kampfansage

25.10.2013 09:54

Svindal forciert RTL und geht auf "Hirscher-Jagd"

Aksel Lund Svindal hat im vergangenen Winter den Abfahrts- und Super-G-Weltcup gewonnen und trotzdem die große Kristallkugel Marcel Hirscher überlassen müssen. Damit sich das wieder zugunsten des Norwegers ändert, verstärkte Svindal vor der Olympia-Saison sein Riesentorlauf-Training. "Insgesamt geht es aber nur darum, dass ich selbst schnell fahre. Sonst gewinnt Marcel den Weltcup - auch wenn er nur Slalom fährt", sagte Svindal vor dem Auftakt in Sölden.

Beim traditionellen Medientermin seines Skiausrüsters Head führte Svindal am Donnerstag in Abwesenheit der am Vortag abgereisten Lindsey Vonn eine Startruppe mit Ted Ligety, Julia Mancuso, Beat Feuz, Maria Höfl-Riesch, Anna Fenninger usw. an, der nun aber auch wieder Bode Miller angehört. Der US-Olympiasieger gibt am Sonntag nach 18-monatiger Pause sein Comeback.

"Sölden macht mir immer ein bisschen Angst. Aber ich bin guter Dinge, habe enorm abgenommen und Skifahren ist plötzlich viel einfacher geworden", scherzte der austrainierte Miller. Auf Sonntag ist der US-Veteran schon sehr neugierig. "Ich will sehen, ob ich auf Tuchfühlung bin und ich will einige Punkte mitnehmen", erklärte der 36-Jährige.

Svindal: "Marcel war einfach besser"
Svindal hat nach wie vor eine klare Antwort auf die Frage, warum er im Vorwinter nicht die große Kristallkugel gewinnen konnte. "Weil ich nicht genug Punkte hatte. Es lag aber nicht nur am Riesentorlauf, auch in einigen Abfahrten hätte es besser laufen können", erklärte der regierende Abfahrtsweltmeister. Hirscher habe den Weltcup verdient gewonnen, versicherte der Super-G-Olympiasieger und fünffache Weltmeister Svindal vor dem ersten Kräftemessen der Olympia-Saison. "Marcel war einfach besser."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden