Do, 23. November 2017

Nach-Wahl-Gespräch

24.10.2013 16:30

Auch Stronach endlich bei Bundespräsident Fischer

Bundespräsident Heinz Fischer hat nun auch Frank Stronach zu einem Nach-Wahl-Termin empfangen. Der Team Stronach-Chef sagte nach dem halbstündigen Treffen Donnerstagnachmittag in der Präsidentschaftskanzlei: "Es war ein sehr konstruktives Gespräch." Er habe dem Bundespräsidenten erklärt, warum er die politische Bewegung gestartet habe - und er glaube, dass Fischer ihn jetzt besser verstehe.

"Ich gehe ins Parlament", sagte Stronach, "aber ich weiß nicht, wie oft ich dorthin gehe und wie lange ich da bleibe". Er habe "noch andere sehr wichtige Verpflichtungen in der Welt".

Dass er im Wahlkampf manchmal etwas "lauter" gewesen sei, begründete Stronach damit, dass es "harte und emotionale Wahlen" waren. "Ich möchte mich entschuldigen", meinte der Parteichef.

Stronach wiederholte seine Forderungen nach einfachen Steuergesetzen, Verwaltungsabbau und Steuererleichterungen für Firmen, die ihren Profit in Österreich investieren.

Alle anderen Chefs der ins Parlament eingezogenen Parteien hatten die Gespräche mit dem Staatsoberhaupt bereits in der Woche nach der Nationalratswahl absolviert. Mit Stronach war damals kein Termin zustande gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden