Mo, 20. November 2017

Immer mehr Fälle

24.10.2013 13:40

D: Hunde durch Kot von Heroinsüchtigen vergiftet

In Berlin konnten Veterinäre mehrere Fälle mysteriöser Erkrankungen bei Hunden aufklären: Die Vierbeiner, bei denen es zu teils schweren Vergiftungserscheinungen kam, hatten alle beim Spaziergang im Park die Exkremente von Heroinsüchtigen gefressen.

Nach Gassirunden in Berliner Stadtparks wiesen in den letzten Monaten immer mehr Hunde Vergiftungssymtome auf. Die Tiere hatten Schwierigkeiten beim Laufen, einen beschleunigten Herzschlag und waren dehydriert. Tierärzte fanden nun durch Tests heraus, dass es sich um Symptome einer Vergiftung mit der Droge Heroin gehandelt hat.

Vor allem in den Vierteln Kreuzburg und Treptow, in denen sich viele Drogensüchtige aufhalten, wurden einige Hunde nach Spaziergängen krank, weil sie in den Büschen Exkremente von Abhängigen gefressen hatten. Zwar endet eine solche Vergiftung selten tödlich, dennoch muss der Vierbeiner umgehend von einem Tierarzt behandelt werden.

Der Lösungsvorschlag der Stadt: Die Hundebesitzer sollten ihren Tieren doch einfach abgewöhnen, Kot zu fressen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).