So, 19. November 2017

Tagelange Suchaktion

22.10.2013 18:14

OÖ: Leiche von Taucher (43) aus Attersee geborgen

Die Leiche jenes polnischen Tauchers (43), der am 12. Oktober im Bereich der "Schwarzen Brücke" im Attersee in Oberösterreich verunglückt ist, konnte am späten Dienstagnachmittag geborgen worden. Zahlreiche Einsatzkräfte hatten wiederholt nach dem Toten gesucht, bis er schließlich vergangenen Sonntag geortet wurde.

Der Pole war mit einem 32-jährigen Begleiter zwischen Steinbach und Weyregg rund 100 Meter weit abgetaucht. In der Tiefe signalisierte er seinem Kollegen noch, dass alles in Ordnung sei. 30 Minuten nach Erreichen der Wasseroberfläche begann der jüngere Mann nach dem anderen Ausschau zu halten. Weil dieser nicht mehr auftauchte, alarmierte er die Polizei.

Das Tauchen im Attersee hat heuer schon zuvor zwei Männer das Leben gekostet: einen 40 Jahre alten Polen und einen 59-jährigen Linzer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden