Di, 17. Oktober 2017

"Sehr talentiert"

22.10.2013 09:02

Russe Kwjat beerbt Ricciardo bei Toro Rosso

Das Formel-1-Team Toro Rosso hat am Montagabend den Namen seines zweiten Piloten neben dem Franzosen Jean-Eric Vergne für die kommende Saison bekannt gegeben. Nachfolger des in den Red-Bull-Rennstall aufgerückten Daniel Ricciardo wird der Russe Daniil Kwjat. Der 19-Jährige mit Wohnsitz in Rom kommt aus dem Red-Bull-Junior-Driver-Programm und war zuletzt in der GP3- und in der Formel-3-EM engagiert.

Der österreichische Teamchef Franz Tost zeigte sich in einer Aussendung erfreut, dass die Politik, junge Fahrer aus dem Red-Bull-Programm weiterzubringen, fortgesetzt wird. "Das Daniil sehr talentiert ist, kann man aus seinen Ergebnissen in allen Junior-Kategorien ablesen", sagte Tost und sprach vor allem den Gewinn der Formel-Renault-2.0-Meisterschaft 2012 und die heurige Formel-3-EM an, in der Kwjat bisher einen Sieg und fünf Podestplätze einfuhr und noch die Chance auf den Gesamtsieg besitzt.

"Er hat unser Team mit einer starken Leistung beim Young Driver Test in Silverstone und sehr informativem technischem Feedback beeindruckt", betonte Tost.

"Unbezahlbare Möglichkeit"
Kwjat meinte, für ihn werde ein Traum wahr. "Seit ich mit dem Kartfahren begonnen habe, wollte ich in die Formel 1. Danke an Red Bull und Toro Rosso, dass sie mir diese unbezahlbare Möglichkeit eröffnet haben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden