Do, 14. Dezember 2017

Laut US-Prognose

21.10.2013 12:42

Tablet-Markt wächst heuer um über 40 Prozent

Das Tablet-Geschäft wächst weiterhin rasant. Der Absatz werde in diesem Jahr um knapp 43 Prozent auf über 184 Millionen Geräte steigen, prognostizierte die Marktforschungsfirma Gartner am Montag. Für 2014 rechnen die Analysten mit einem Wachstum in ähnlicher Größenordnung.

Der Absatz klassischer Personal Computer - also Notebooks und Desktop-Rechner - sei hingegen weiter rückläufig und werde in diesem Jahr um gut elf Prozent auf 303 Millionen Geräte einbrechen, schätzt Gartner. 2014 werde sich die Lücke zwischen PCs und Tablets weiter schließen.

Ein Lichtblick für die Computerhersteller ist die neue "Ultramobile"-Klasse, zu der besonders dünne Notebooks, sogenannte Ultrabooks, sowie Hybrid-Modelle aus Laptop und Tablet gehören. Hier verdoppelt sich der Absatz Gartner zufolge in etwa jährlich, wenn auch noch auf niedrigem Niveau: Nach 9,8 Millionen Geräten im Vorjahr soll er heuer auf 18,6 Millionen und im Jahr 2014 dann auf 39,9 Millionen steigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden