Di, 21. November 2017

In Blumenbeet gerast

20.10.2013 17:09

Betrunkener baut bei Flucht vor Polizei Autounfall

Betrunken ist ein 23-Jähriger am Sonntag in den frühen Morgenstunden in Niederösterreich mit seinem Auto der Polizei davongerast. Lange dauerte die Flucht des Mannes jedoch nicht. Er prallte mit dem Wagen gegen eine Reklametafel, nahm ein Verkehrszeichen mit und landete in einem Blumenbeet. Verletzt wurde der Niederösterreicher ins Spital gebracht - dort wurde er für fahruntauglich erklärt. Zudem hagelte es gleich mehrere Anzeigen.

Gegen 4.30 Uhr war ein Beamter außer Dienst auf der B19 im Bezirk Tulln unterwegs, als ihm ein in Schlangenlinien fahrender Pkw auffiel. Der Polizist alarmierte daraufhin seine Kollegen. Wenig später entdeckte eine Streife das Fahrzeug und winkte den Lenker zur Seite.

Der 23-Jährige stieg jedoch aufs Gas und brauste davon. Mit hohem Tempo nahmen die Beamten die Verfolgung auf. Kurz darauf raste der Flüchtige mit seinem Auto gegen eine Leuchtreklametafel, nahm ein Verkehrszeichen mit und krachte in ein Blumenbeet. Ein Reifen wurde dabei beschädigt, der Wagen verlor an Geschwindigkeit und konnte so schließlich gestoppt werden.

Als die Polizisten den Lenker zur Rede stellen wollten, stellten sie fest, dass dieser komplett desorientiert war. Zudem hatte er eine Verletzung im Gesicht. Der 23-Jährige wurde ins Spital gebracht, wo ein Alkotest durchgeführt wurde - das Ergebnis fiel positiv aus. Der Mann wurde angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden