Di, 21. November 2017

Seit 2008 Vormund

18.10.2013 12:29

Britney Spears‘ Vater will mehr von ihrem Geld

Britney Spears Vater Jamie verlangt angeblich mehr Geld. Er ist seit 2008 offiziell der Vormund seiner Tochter, was ihm auch die Kontrolle über ihr Vermögen gibt. Nun möchte er vor Gericht unter anderem einen höheren Wohnungszuschuss für sich beantragen.

In Gerichtsdokumenten, die "E!News" veröffentlicht hat, erklärt er, dass seine Miete in den vergangenen drei Jahren stetig erhöht worden sei. Jamie verlangt außerdem eine Erhöhung seiner Büro-Ausgaben in Höhe von 800 Dollar (590 Euro), wodurch ihm dann insgesamt 2.000 Dollar (1.470 Euro) pro Monat zur Verfügung stehen würden.

Doch damit ist die Auflistung seiner Ansprüche noch nicht am Ende: Der Vater der 31-jährigen Sängerin benötigt laut der Angaben weitere 2.000 Dollar, um ein neues Büro einzurichten, das speziell auf die Bedürfnisse seiner Tochter abgestimmt sei. Eine Anhörung ist für den 29. Oktober angesetzt. Dann soll das Gericht entscheiden, ob dem Ansuchen stattgegeben wird.

Nach Skandalen entmündigt
Nachdem Britney vor einigen Jahren durch zahlreiche Skandal von sich reden machte, wurde ihr Vater als Vormund eingesetzt. Hintergrund war der zu diesem Zeitpunkt eskalierte Sorgerechtsstreit mit Spears' Ex-Mann Kevin Federline. Nachdem Britney kurzzeitig sogar in die Psychiatrie eingewiesen worden war, entschied ein Gericht, die Sängerin zu entmündigen. Seitdem verwaltet ihr Vater das auf 150 Millionen Dollar geschätzte Vermögen gemeinsam mit einem Anwalt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden