Fr, 15. Dezember 2017

So wird's günstiger

22.10.2013 15:30

Winterurlaub früh buchen und sparen

Gerade Familien, die gern mit ihrem Nachwuchs im Winter eine Woche in einem Skigebiet verbringen, stöhnen angesichts der immer höheren Preise: Eine Woche Skiurlaub ist bereits teurer als eine Woche Sommerurlaub am Strand. Wer sparen möchte, sollte daher früh dran sein und vergleichen. Folgende Tipps zeigen Einsparmöglichkeiten auf.

Tipp 1 – Früh buchen
Beim Buchen von Winterurlaubsangeboten können Sie durch vorausschauende Planung einiges sparen. Zurzeit werden von vielen Anbietern Packages geschnürt, die mit sehr günstigen Paketpreisen locken. Achten Sie nur darauf, Ihren Urlaub in eine schneesichere Zeit bzw. ein Gletscherskigebiet zu legen. Denn buchen Sie für einen zu frühen Reiseantritt, dann kann es Ihnen passieren, dass Sie auf der grünen Piste spazieren gehen.

Tipp 2 – Nebensaison nutzen
Wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, sollten Sie Ihren Urlaub in der Nebensaison stattfinden lassen. Die Angebote sind hier teilweise um ein Drittel günstiger als in der Hauptsaison – oder sogar noch mehr. Weiterer Vorteil: Auf den Pisten ist weniger los und Sie können ungestörter dem Schneespaß frönen. Und: Unter der Woche kommen Sie meist günstiger davon als am Wochenende. Für Familien mit Kindern ist dies leider nur schwer realisierbar. Sie können allerdings überlegen, statt einer ganzen Woche Urlaub zwei Wochenenden zu fahren oder zu Ostern bzw. zu Pfingsten in einem Gletscher-Skigebiet zu buchen. Dort haben Sie Schneesicherheit bis in den Juni hinein, und zu dieser Jahreszeit bereits vergleichsweise günstige Preise. Auch eine Möglichkeit ist, immer nur Tagesausflüge in ausgewählte Skigebiete zu machen – so sparen Sie die Übernachtungen, aber kommen trotzdem zum Skifahren.

Tipp 3 – Selbstversorger
Das Komplettpaket im Vier-Sterne-Hotel ist zwar sehr bequem, günstiger wird es aber, wenn Sie nur eine Ferienwohnung buchen und sich selbst versorgen. Ferienwohnungen haben meist einen Pauschalpreis pro Tag, der – auf alle Mitreisenden aufgeteilt – sehr günstig wird. Auch bei der Verpflegung kommen Sie günstiger davon, da Sie den Service nicht bezahlen müssen. Und selbst mit den günstigsten Zutaten lassen sich wirklich schmackhafte Mahlzeiten bereiten. Sie sind flexibler und sparen dabei auch noch Geld.

Tipp 4 – Kleinere Skigebiete
Je größer das Skigebiet, desto saftiger meist die Preise. Genaues Vergleichen zahlt sich in jedem Fall aus: Was kostet eine Tageskarte? Gibt es Mehrtagesarrangements? Auch kleinere Skigebiete haben ihren Reiz, sind meist nicht so überlaufen und bieten Wintersportbegeisterten alles, was das Herz begehrt. Soll es ein großes Skigebiet sein, suchen Sie doch einmal nach Unterkünften, die bis zu einer halben Stunde Autofahrt von der ersten Einstiegsmöglichkeit entfernt sind. Die Preise sind hier schon deutlich günstiger und Sie sind in der Früh trotzdem relativ schnell auf der Piste.

Tipp 5 – Angebote nutzen
Gibt es spezielle Single- oder Familien-Pakete? Frühbucher-Nachlässe? Ermäßigungen mit Touristenpass? Erkundige Sie sich aktiv nach Nachlässen, die für Sie infrage kommen könnten. Auch mit diesen lässt sich vor Ort eine ganze Menge sparen.

Tipp 6 – Gemischter Urlaub
Auch wenn man sich dazu entschließt, nicht jeden Tag Skifahren gehen zu wollen, wird der Urlaub günstiger, da die Kosten für die Tageskarten weniger werden. Alternativprogramm sind Winterwanderungen, Eislaufen oder Rodeln – macht auch Spaß und ist günstiger. In vielen Skigebieten gibt es heute schon Angebote für z.B. drei Tage in fünf Tagen – das hilft nicht nur beim Sparen, man kann sich so auch besser nach dem Wetter richten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden