So, 17. Dezember 2017

"SOKO Donau"

14.10.2013 16:49

Reinhold Bilgeris schöne Tochter wird Filmstar

Wenn am Dienstagabend im ORF die neunte Staffel von "SOKO Donau" vom Stapel läuft, wird Laura Bilgeri über die Bildschirme flimmern. Ein weiterer Schritt der 18-jährigen Tochter von Rockprofessor Reinhold Bilgeri (63) in Richtung Filmkarriere.

Als Model feiert die attraktive Vorarlbergerin bereits Achtungserfolge. Dafür pendelt sie zwischen Zürich, Wien und der Modemetropole Mailand. Aber wenn es um die Filmerei geht, dann beginnen Lauras Augen zu leuchten. "In 'SOKO Donau' mitzuspielen, war unglaublich toll. Vor allem die Zusammenarbeit mit Gregor Seberg und Stefan Jürgens", schwärmt sie im "Krone"-Talk. Doch damit nicht genug. 2014 läuft der Kinostreifen "Der stille Berg" an. Neben Claudia Cardinale und William Moseley ist Laura ebenso mit dabei.

Freilich, Unkenruf und Neider gibt es immer. Doch damit weiß sie gut umzugehen: "Natürlich höre ich oft, dass ich die Tochter von Reinhold Bilgeri bin. Und dass dann eh vieles leichter geht. Aber im Weg stehen tut mir dieser Umstand überhaupt nicht. Im Gegenteil, dass er mich unterstützt, hilft mir sehr."

Und genau deswegen will Laura unbeirrt ihren Weg weitergehen. Wo das alles hinführen soll? "Ich konzentriere mich jetzt voll und ganz auf die Schauspielerei. Dafür habe ich ja auch meine Ausbildung in München absolviert. Das Modeln mache ich also nur noch nebenbei."
Und zuletzt bekommt sie wieder ihre leuchtenden Augen: "Mein Traum? Eines Tages in Hollywood mitspielen..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden