Sa, 18. November 2017

Mit 2,04 Promille

13.10.2013 12:51

Geisterfahrer raste 32 Kilometer über Autobahn

Ganze 32 Kilometer ist ein schwer Betrunkener in der Nacht auf Sonntag auf der Tauernautobahn in Salzburg als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Der 25-jährige Tennengauer war gegen 1.30 Uhr mit seinem Pkw beim Knoten Ennstal-Altenmarkt im Pongau falsch aufgefahren und entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Lungau gebraust. Als ihn die Polizei schließlich stoppte, stellte sich heraus: Der Mann hatte 2,04 Promille Alkohol im Blut.

Gleich zu Beginn seiner Geisterfahrt kollidierte der Mann mit einer Leitschiene. Sein Auto zu stoppen und es abzustellen, kam dem 25-Jährigen jedoch nicht in den Sinn. Vielmehr fuhr der junge Mann weiter und verursachte in der Folge insgesamt vier Unfälle. Dabei war aber jeweils nur Sachschaden zu beklagen, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Besonders brisant: Der Mann war auch im Tauerntunnel als Geisterfahrer unterwegs, erst dort wurden die Einsatzkräfte auf ihn aufmerksam. Kurz darauf gelang es der Polizei, den Mann bei Zederhaus im Salzburger Lungau aus dem Verkehr zu ziehen.

Jetzt ist nicht nur der Führerschein des Tennengauers weg, der Mann muss mit einer ganzen Reihe von Anzeigen rechnen. Unter anderm wird auch wegen fahrlässiger Gemeingefährdung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden