So, 22. Oktober 2017

Dramatische Szenen

13.10.2013 10:35

In Tschechien gesuchter Bewaffneter in NÖ gestellt

Zu dramatischen Szenen – siehe Bild – ist es am Samstag in Klosterneuburg bei Wien gekommen: Die Polizei stellte einen in Tschechien gesuchten 40-Jährigen, der immer wieder eine Faustfeuerwaffe gegen die Beamten und sich selbst richtete. Zuvor hatte der Mann auf seiner Flucht mit der Pistole bereits einen Autofahrer bedroht.

Wenige Stunden vor der Festnahme war der Wagen des 40-Jährigen als "Täterfahrzeug" an einem Raubüberfall im tschechischen Znaim beteiligt gewesen, berichtete am Sonntag die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Nach dem Überfall flüchtete der Mann nach Österreich und fiel auf seinem Weg nach Wien sofort durch seine besonders rücksichtslose Fahrweise auf.

So nötigte er im Gemeindegebiet von Haugsdorf im Bezirk Hollabrunn einen 37-jährigen Autofahrer zum Stehenbleiben und bedrohte ihn sogar mit seiner Waffe. Und auch in Klosterneuburg, wo schließlich Endstation für den 40-Jährigen war, erstatteten Passanten kurz vor 18 Uhr Anzeige gegen den Mann.

Polizisten fanden den Mann wenig später in seinem Pkw in einer Parkbucht neben der Fahrbahn. Als sie den 40-Jährigen ansprachen, zog er sofort eine Waffe und versuchte, zu Fuß weiter in Richtung Wien zu flüchten, wobei er die Pistole immer wieder gegen die Beamten und sich selbst richtete. Eine Beamtin konnte ihn in tschechischer Sprache schließlich zur Aufgabe überreden. Er legte seine Waffe nieder und zündete sich eine Zigarette an.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der Mann wurde festgenommen. Wegen seines aggressiven Verhaltens wurde er unter Beteiligung des Einsatzkommandos Cobra in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).