Fr, 24. November 2017

Will Sohn raushalten

11.10.2013 09:37

Sylvie: „Habe gelernt, Gerüchte zu ignorieren“

Sylvie van der Vaart nimmt sich Schlagzeilen und Gerüchte nicht mehr zu Herzen. Die Moderatorin sah sich in der letzten Zeit immer neuen Anschuldigungen, Beleidigungen und Spekulationen ausgesetzt. Sie will diese aber nicht mehr zu nahe an sich heranlassen, wie sie jetzt in einem Interview erklärt.

"Ich musste leider in den letzten Wochen und Monaten immer wieder unschöne Behauptungen und Unwahrheiten lesen. Ich habe gelernt und versuche mein Bestes, diese zu ignorieren", so die 35-Jährige im Interview mit dem Magazin "Grazia".

Vor allem achte sie darauf, dass ihr Sohn Damian von dem Medien-Rummel so wenig wie möglich mitbekommt. "Das ist manchmal leichter und manchmal schwerer", gibt sie zu. Auf die Frage, was sie sich derzeit am meisten wünsche, antwortet die Ex von Fußballer Rafael van der Vaart dementsprechend: "Einfach nur Ruhe!"

Viele böse Unterstellungen rund um Sylvie van der Vaart sorgten in den letzten Wochen für Schlagzeilen: Vor Kurzem erst behauptete ein angeblicher Freund der Moderatorin zum Beispiel, sie habe ihre Krebserkrankung nur erfunden. Beim Deutschen Fernsehpreis letzte Woche, machte sich dann Moderator Oliver Pocher über Anschuldigen ihrer ehemals besten Freundin Sabia Boulahrouz lustig, die ihr kürzlich zahlreiche Affären unterstellte. Bei dem Event wurden gefälschte SMS mehrerer Prominenter auf eine Leinwand projiziert – und in einer angeblichen SMS von Sylvie hieß es: "Hallo, Olli: wann und wo?"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden