Do, 23. November 2017

GP von Japan

11.10.2013 08:40

Freitagsbestzeit für Sebastian Vettel in Suzuka

Beim Training für den Grand Prix von Japan hat Sebastian Vettel am Freitag die Tagesbestzeit in den Asphalt gebrannt. Der Deutsche blieb in 1:33,852 Minuten knapp 17 Hundertstel vor seinem australischen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber, Dritter wurde Nico Rosberg im Mercedes (+0,262 Sekunden) vor Lotus-Pilot Kimi Räikkönen (+0,350).

Mit einem Sieg im 15. von 19 Saisonrennen kann Vettel zum vierten Mal in Serie Weltmeister werden, wenn Verfolger Fernando Alonso - der spanische Ferrari-Pilot kam im zweiten Training nicht über Rang zehn hinaus - höchstens Neunter wird.

Auf den dritten Platz hinter dem erwartet starken Red-Bull-Duo fuhr Rosberg im Mercedes. Der WM-Dritte Räikkönen aus Finnland wurde Tagesvierter, musste seinen Lotus aber nach einem Fahrfehler vorzeitig abstellen. Lewis Hamilton, am Vormittag im zweiten Silberpfeil noch Schnellster, belegte in der zweiten Übungseinheit nur Rang sechs.

Unfälle von Maldonado und Perez
Früh beendet war der Tag für Williams-Fahrer Pastor Maldonado und McLaren-Pilot Sergio Perez, die mit ihren Autos in die Streckenbegrenzung krachten. Williams wurde in diesem Zusammenhang von den Rennkommissaren zu einem Bußgeld in Höhe von 60.000 Euro verurteilt, weil sich am Auto des Venezolaners in voller Fahrt ein Reifen gelöst hatte und über die Strecke gesprungen war. Ein Mechanismus am Rad sei nicht komplett verschlossen gewesen, dies sei eine klare Regelwidrigkeit, so die Kommissare.

Geht es nach Red-Bull-Teamchef Christian Horner, dann hat Vettel übrigens noch längst nicht den Höhepunkt seiner Formel-1-Karriere erreicht. "Ich glaube, er hat die besten Jahre noch vor sich", sagte der Brite. "Er wird immer noch besser, hat eine unglaubliche Leidenschaft und Entschlossenheit", lobte Horner den 26-Jährigen.

Ferrari-Teamchef gratuliert Vettel vorzeitig zum Titel
Auch Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali ist von Vettel beeindruckt: Dass der Red-Bull-Star nach 2010, 2011 und 2012 auch in diesem Jahr die WM gewinnt, daran hegt er nicht den Hauch eines Zweifels. "Verdient oder nicht? Er hat es auf jeden Fall erreicht. Also: Herzlichen Glückwunsch, Sebastian!", gratulierte er. Zudem zog Domenicali einen Vergleich zu Michael Schumachers Ära bei seinem Rennstall. "Sebastian erinnert mich oft an die guten alten Zeiten mit Michael bei uns hier bei Ferrari", sagte Domenicali in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Ergebnis des zweiten freien Trainings:

Rang Fahrer Team Zeit Rückstand
1 Sebastian Vettel Red Bull 1:33,852
2 Mark Webber Red Bull 1:34,020 +0,168 Sek.
3 Nico Rosberg Mercedes 1:34,114 +0,262
4 Kimi Räikkönen Lotus 1:34,202 +0,350
5 Romain Grosjean Lotus 1:34,411 +0,559
6 Lewis Hamilton Mercedes 1:34,442 +0,590
7 Daniel Ricciardo Toro Rosso 1:34,473 +0,621
8 Felipe Massa Ferrari 1:34,698 +0,846
9 Jenson Button McLaren 1:34,912 +1,060
10 Fernando Alonso Ferrari 1:35,087 +1,235
11 Esteban Gutierrez Sauberi 1:35,089 +1,237
12 Jean-Eric Vergne Toro Rosso 1:35,109 +1,257
13 Nico Hülkenberg Sauber 1:35,182 +1,330
14 Paul di Resta Force India 1:35,275 +1,423
15 Adrian Sutil Force India 1:35,341 +1,489
16 Sergio Perez McLaren 1:35,709 +1,857
17 Valtteri Bottas Williams 1:36,136 +2,284
18 Pastor Maldonado Williams 1:36,722 +2,870
19 Charles Pic Caterham 1:37,630 +3,778
20 Giedo van der Garde Caterham 1:37,905 +4,053
21 Max Chilton Marussia 1:38,121 +4,269
22 Jules Bianchi Marussia ohne Zeit

Ergebnis des ersten freien Trainings:

Rang Fahrer Team Zeit Rückstand
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:34,157
2 Nico Rosberg Mercedes 1:34,487 +0,330 Sek.
3 Sebastian Vettel Red Bull 1:34,768 +0,611
4 Mark Webber Red Bull 1:34,787 +0,630
5 Felipe Massa Ferrari 1:35,126 +0,969
6 Fernando Alonso Ferrari 1:35,154 +0,997
7 Romain Grosjean Lotus 1:35,179 +1,022
8 Kimi Räikkönen Lotus 1:35,364 +1,207
9 Sergio Perez McLaren 1:35,450 +1,293
10 Daniel Ricciardo Toro Roso 1:35,635 +1,478
11 Jenson Button McLaren 1:35,868 +1,711
12 Nico Hülkenberg Sauber 1:35,900 +1,743
13 Jean-Eric Vergne Toro Rosso 1:36,066 +1,909
14 Adrian Sutil Force India 1:36,165 +2,008
15 Pastor Maldonado Williams 1:36,178 +2,021
16 Valtteri Bottas Williams 1:36,340 +2,183
17 Paul di Resta Force India 1:36,399 +2,242
18 Esteban Gutierrez Sauber 1:36,760 +2,603
19 Heikki Kovalainen Caterham 1:37,595 +3,438
20 Jules Bianchi Marussia 1:37,629 +3,472
21 Giedo van der Garde Caterham 1:38,025 +3,868
22 Max Chilton Marussia 1:38,763 +4,606

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden