Sa, 18. November 2017

Empfang im Parlament

09.10.2013 15:37

Bundespräsident Fischer feierte 75. Geburtstag

Bundespräsident Heinz Fischer hat am Mittwoch bei einem Empfang und einem Mittagessen im Parlament seinen 75. Geburtstag gefeiert. Nach einem arbeitsreichen Vormittag, an dem er SPÖ-Chef Werner Faymann mit der Regierungsbildung beauftragt hatte, empfing ihn Nationalratspräsidentin Barbara Prammer im Hohen Haus. In einer Ansprache würdigte sie Fischer als "überzeugten Demokraten und leidenschaftlichen Europäer".

Prammer begrüßte den Bundespräsidenten und seine Frau Margit an der Parlamentsrampe und begleitete sie in den Empfangssalon, in dem die Mitglieder der Bundesregierung, die Landeshauptleute, die Klubobleute, die Sozialpartnerpräsidenten und Kardinal Christoph Schönborn das Staatsoberhaupt erwarteten.

Serviert wurde beim Mittagessen für den Bundespräsidenten Salat mit gebackener Landhuhnbrust, Rinderconsommé mit Butternockerln, gegrillter Zander mit Traubenrisotto und Blattspinat sowie Altwiener Dessertvariationen.

Prammer: "Weiterhin viel Kraft, Energie und Freude"
Die Nationalratspräsidentin würdigte Fischer in einer Ansprache. Er sei ein "durch und durch politischer Mensch", "leidenschaftlicher Europäer" und "überzeugter und überzeugender Demokrat". Prammer dankte ihm für seinen Einsatz für "ein Bündnis der Demokraten", Fortschritte in der europäischen Integration und sein politisches Engagement. Zudem wünschte sie ihm im Namen aller Anwesenden "weiterhin viel Kraft, Energie und Freude" für seine Tätigkeiten im politischen, sozialen und kulturellen Bereich - und ihm und seiner Frau Margit "weiterhin gemeinsames Lebensglück und Gesundheit".

In seiner Antwortrede drückte Fischer seine Freude und Dankbarkeit aus, in "diesem Haus und in diesem Kreise meinen Geburtstag feiern zu können". Er fühle sich dem Parlament und dem Parlamentarismus sehr verbunden, sagte Fischer, der lange Jahre Nationalratspräsident war. Der Bundespräsident bekräftigte, dass die Politik in seinem Leben einen hohen Stellenwert habe

Prammer überreichte Fischer eine Reproduktion einer Zeichnung des Parlaments des Architekten Theophil Hansen. Die Sozialpartner-Präsidenten Rudolf Kaske, Christoph Leitl, Gerhard Wlodkowski und Erich Foglar schenkten Fischer einen Spendenscheck über 10.000 Euro für den Sozialfonds des Bundespräsidenten. Der Jazzliebhaber Fischer freute sich außerdem über 100 Jazz-CDs und ein Buch zum Thema von ÖGB-Präsident Foglar. Auch viele Blumensträuße und Wein fanden sich auf dem Gabentisch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden