Mo, 23. Oktober 2017

"War notwendig"

09.10.2013 14:49

Kröll wegen Nerven-Quetschung am Oberarm operiert

Der ehemalige Abfahrtsweltcupsieger Klaus Kröll hat sich am Dienstag in Wien einer Operation an seinem im März verletzten linken Oberarm unterziehen müssen. Dem an Lähmungserscheinungen in der Schultermuskulatur leidenden Steirer seien in einem dreistündigen Eingriff Vernarbungen und zwei Knochenstücke, die den Nerv eingequetscht hatten, entfernt worden, so der ÖSV. Kröll muss zehn Tage pausieren.

Der Eingriff sei unumgänglich gewesen, erklärten Kröll und der behandelnde Arzt unisono. "Bei einer Untersuchung wurde festgestellt, dass ein Nerv beschädigt ist. Damit ich die kommende Saison nicht verpasse, habe ich mich zu diesem Eingriff entschlossen. Schon jetzt ist das Gefühl im Arm besser", meinte Kröll.

Läuft alles nach Plan, kann er Anfang November wieder auf Schnee trainieren und gemeinsam mit dem ÖSV-Team die Überseereise zu den ersten Speedrennen antreten. ÖSV-Arzt Martin Gruber, der die Operation gemeinsam mit dem plastischen Chirurgen Harald Kubiena vornahm, war mit dem Ergebnis zufrieden.

"Weiterer operativer war Eingriff notwendig"
"Die Operation ist ohne Komplikationen verlaufen. Bei Klaus bestand sechs Monate nach seinem Oberarmbruch aufgrund einer knöchernen und narbigen Einengung des Achselnervs eine Teillähmung des Deltamuskels der linken Schulter. Aus diesem Grund und der daraus resultierenden Schwäche der linken Schulter, war ein weiterer operativer Eingriff notwendig", so Gruber.

Kröll hatte sich am 14. März beim Weltcupfinale in Lenzerheide im Super-G bei einem Sturz einen Bruch des linken Oberarmes mit Beteiligung des Gelenkkopfes zugezogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).