Sa, 18. November 2017

Info durchgesickert

09.10.2013 09:41

Apple soll neue iPads noch im Oktober zeigen

Apple will einer Website zufolge seine neuen Versionen des Tablet-Computers iPad am 22. Oktober vorstellen. Damit kämen die Geräte rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt, berichtete der Technologie-Blog "AllThingsD" unter Berufung auf Kreise, die mit den Plänen vertraut sind.

Apple lehnte eine Stellungnahme dazu ab. Die neuen iPads dürften leichter und dünner sein als die bisherigen Modelle und mit leistungsstärkeren Prozessoren ausgestattet. Sie stehen vor allem zum Kindle Fire von Amazon und Samsung-Tablets in Konkurrenz, mit Googles Nexus 7 gibt es zudem einen starken Konkurrenten zum iPad mini.

Beim iPad mini wird angesichts der starken Konkurrenz erwartet, dass Apple beim nächsten Modell zu einem hochauflösenden Display greifen wird, wie es die Geräte von Amazon und Google bereits haben.

Vergangene Woche hatte Reuters allerdings aus Zuliefererkreisen erfahren, dass Apple mit Lieferproblemen bei den hochauflösenden Retina-Bildschirmen für die neue Version des iPad mini zu kämpfen habe. Wie sich das auf die Verfügbarkeit des nächsten iPad mini auswirkt, bleibt abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden