Mi, 22. November 2017

Datenpanne

08.10.2013 20:41

T-Mobile: Kunden erhielten fremde Gesprächsinfos

Tausende T-Mobile-Kunden, die dieser Tage ihre Online-Rechnungen erhalten haben, dürften sich sehr gewundert haben, mit wem sie angeblich telefoniert haben sollen. Wegen eines Programmfehlers im Verrechnungssystem erhielten insgesamt rund 7.000 Kunden nämlich die Gesprächsnachweise anderer Kunden.

Die Rechnungsbeträge seien jedoch richtig und es habe keine Fehlabbuchungen gegeben, betonte T-Mobile-Sprecher Helmut Spudich am späten Dienstagnachmittag. Auch seien aus den falsch zugeordneten Belegen keine Bankdaten ersichtlich.

T-Mobile: "Programmfehler und keine Sicherheitslücke"
"Wir bedauern diesen Irrtum außerordentlich und entschuldigen uns bei den betroffenen Kunden für dieses Missgeschick", sagte der Sprecher. Es habe sich um einen Programmfehler gehandelt und nicht um eine Sicherheitslücke oder einen anderen Missbrauch. Nach Bekanntwerden des Irrtums habe man entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen umgehend die Datenschutzkommission sowie die Regulierungsbehörde RTR informiert. Auch die Kunden würden nun per E-Mail über die Panne verständigt.

Suche nach Fehlerquelle läuft
Die rund 7.000 betroffenen Kunden von T-Mobile und möglicherweise auch tele.ring würden nur rund einem halben Prozent der monatlich versendeten Rechnungen entsprechen, sagte der Sprecher. Die genaue Zahl werde derzeit erhoben. Bis zur Klärung der Fehlerursache würden auch keine weiteren Gesprächsnachweise mit den Rechnungen verschickt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden