So, 19. November 2017

Teures Sonderstück

08.10.2013 15:14

Sammlermünze zur Taufe von Prinz George geprägt

Egal ob Häferl, Geschirrtücher oder T-Shirts - Souvenirartikel mit dem Antlitz der Queen oder dem jungen Elternpaar William und Kate sind in Großbritannien ein rentables Geschäft. Seit Dienstag bekommt dieses noch einmal Zuwachs. Als erstem royalen Nachwuchs wurde Prinz George, Sohn von Prinz William und Frau Catherine, zu seiner bevorstehenden Taufe eine Sammlermünze gewidmet.

Das Geldstück, das online bei der königlichen Münzprägeanstalt bestellt werden kann, zeigt neben zwei Engeln mit Harfe das königliche Motto "Dieu et mon droit" (Gott und mein Recht) in traditioneller Schriftart. Auf der Rückseite ist Queen Elizabeth II. abgebildet. Der Preis für die Münze variiert je nach verwendetem Material – Gold oder Silber – derzeit zwischen 13.000 und 50.000 Pfund (rund 15.000 und 60.000 Euro).

Laut Hersteller wurden bereits Tausende Münzen vorbestellt. Die Taufe des königlichen Nachwuchses soll am 23. Oktober in der Londoner Chapel Royal unweit des Buckingham Palace stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden