Mo, 20. November 2017

Zeit zu zweit in NY

07.10.2013 14:28

Prinzessin Victoria: „Mädels-Tag“ mit Madeleine

Ganz unglamourös und weitab von königlichen Pflichten hat Kronprinzessin Victoria von Schweden ihre schwangere Schwester Madeleine in New York besucht. Die beiden genossen ihre Zeit zu zweit sichtlich und taten das, was wohl viele Schwestern tun würden: lachen, shoppen und sich beim Chinesen den Bauch vollschlagen.

Zum ersten Mal war Prinzessin Victoria ohne ihre kleine Estelle und Gatte Daniel über den Atlantik gejettet. Der eigentliche Grund für den New-York-Aufenthalt war ein Besuch bei den Vereinten Nationen, doch natürlich ließ Victoria die Gelegenheit nicht aus, einen richtigen "Mädels-Tag" mit Schwester Madeleine zu verbringen.

Nachdem die beiden Schwestern am Samstagabend in dem beliebten Asia-Restaurant "Mr. Chow" zu Abend gegessen hatten, flanierten sie fröhlich lachend gemeinsam mit Madeleines Ehemann Chris O'Neil durch die Straßen. Am nächsten Tag gingen die Schwester ganz leger in Ballerinas, Jeans und T-Shirt auf Shoppingtour.

Neben einem Abstecher ins berühmte Kaufhaus Bloomingdale's wurden die beiden im noblen Bergdorf Goodmann gesehen. Und vermutlich dürfte auch die eine oder andere Babykleidung den Weg ins Sackerl gefunden haben, denn Madeleines Babybauch ist nicht mehr zu übersehen. Der Nachwuchs wird im März erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden