Fr, 17. November 2017

Mobilfunker verklagt

07.10.2013 10:30

Bub entdeckt Sexvideos auf neuem Handy

Üblicherweise enthalten neue Smartphones direkt nach dem Kauf keine Daten. Umso größer war der Schock für den Vater eines minderjährigen Buben im US-Bundesstaat Kalifornien, als sein Sohn auf einem vermeintlich neuen Smartphone des Mobilfunkers Sprint pornografische Bilder und Videos entdeckte, die jene Verkäufer zeigen sollen, bei denen der Vater das Gerät gekauft hatte. Der Vater hat den Mobilfunker verklagt.

Die Belegschaft dürfte während der Arbeitszeit oder nach Feierabend mit jenen Produkten, die sie eigentlich verkaufen sollte, Pornos gedreht und die Geräte anschließend inklusive der Pornos weiterverkauft haben. Ob es sich um einen Einzelfall handelt oder mehrere Geräte von den Shop-Mitarbeitern zweckentfremdet wurden, ist nicht bekannt.

Der verklagte Mobilfunker relativiert dem IT-Portal "CNET" zufolge die Anschuldigungen des Vaters. Der Zwischenfall sei tatsächlich bei einem Shop in Pasadena geschehen, der Sprint-Handys verkauft habe. Man unterstütze solches Verhalten aber nicht und habe die Zusammenarbeit mit dem Shop beendet. Die Verkäufer und Verkäuferinnen in den Sexfilmen seien keine Sprint-Mitarbeiter gewesen. Man untersuche den Vorfall immer noch.

Pornos immer wieder auf vermeintlich neuer Ware
Es scheint sich bei dem Zwischenfall allerdings nicht um einen Einzelfall zu handeln. Der Mobilfunker Sprint wurde vor rund einem Jahr schon einmal wegen Pornos auf einem vermeintlich neuen Handy verklagt. Das Handy war "CBS Atlanta" zufolge für ein 13-jähriges Mädchen bestimmt, die Mutter der Betroffenen klagte.

Und auch abseits des Mobilfunkbereichs kommen derartige Vorfälle immer wieder vor. Beispielsweise im US-Bundesstaat Colorado, wo ein fünfjähriger Bub auf dem Nintendo 3DS, den er zu Weihnachten bekommen hatte, eindeutige Fotos der Vorbesitzer zu sehen bekam (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden