Di, 12. Dezember 2017

Auf Abrissbirne

07.10.2013 10:16

Kult-Wrestler Hulk Hogan macht auf Miley Cyrus

Eine Abrissbirne, ein mit einem knappen Stringtanga bekleideter Hintern und laszive Posen – nein, Miley Cyrus hat kein neues Musikvideo auf den Markt geworfen, sondern Alt-Wrestler Hulk Hogan nutzt den Wirbel um Cyrus' "Wrecking Ball"-Video für einen humorvollen PR-Schachzug. In einem Web-Video nimmt er die Skandalnudel ordentlich auf die Schaufel und wirbt damit für seine eigene Firma.

In gelber Wrestling-Kluft auf einer Abrissbirne schaukelnd, verpasst Hogan den seiner Meinung nach zu hohen Webhosting-Gebühren in Form eines von der Decke hängenden Kontrahenten einen Fußtritt. Danach schaukelt der 60-Jährige munter weiter und zeigt dabei sein in einem knappen Stringtanga steckendes Hinterteil.

"Eine Website zu gründen, war ja nie einfach, jetzt spielen auch noch miese Hosting-Firmen verrückt und verlangen übertriebene Preise", schreibt der Wrestling-Star auf seiner Homepage. "Diese Tage sind vorbei. Ich steige jetzt in den Webhosting-Ring und mache mich bereit, die Konkurrenz mit einem Leg Drop zu vernichten", so Hulk Hogan weiter. Bei dem Video handelt es sich also um einen humorvollen PR-Gag.

Volltreffer in Sachen Werbewert
Mit seiner Parodie auf die nackte Miley dürfte Hogan voll ins Schwarze treffen, was den Werbewert angeht. Über 350.000 YouTube-User haben sich sein Video bereits angeschaut, und es dürften noch mehr werden. Hogan erlangte als Kultfigur der Wrestlingszene in den 1980ern Berühmtheit.

Vor Kurzem hat der 60-Jährige dem Wrestling-Geschäft aber den Rücken gekehrt. Nachdem er vier Jahre bei der US-Liga Total Nonstop Action Wrestling unter Vertrag stand, gab Hogan vor wenigen Tagen bekannt, sein 2013 auslaufendes Engagement nicht erneuern zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden