Sa, 16. Dezember 2017

Beistand angeboten

07.10.2013 09:55

Lea Michele möchte Zac Efron nach Entzug helfen

Die "Glee"-Darstellerin Lea Michele, die ihren Freund und Co-Star Cory Monteith im Juli durch eine Heroin- und Alkoholüberdosis verloren hat, hat ihrem Schauspielkollegen Zac Efron ihre Hilfe angeboten, nachdem bekannt geworden war, dass er mit Drogenproblemen zu kämpfen hatte.

Sie möchte ihm nun bestmöglich dabei helfen, auf dem rechten Weg zu bleiben. "Lea rief Zac an und sagte ihm: 'Ich bin hier, wenn du mich brauchst.' Sie drängte ihn dazu, sich ernsthaft um einen 24-Stunden-Coach zu kümmern, der das Nüchternsein unterstützt, und nur Zeit mit Leuten zu verbringen, denen sein Wohlbefinden wichtig ist", verrät ein Bekannter im Interview mit der Zeitschrift "Look". "Lea muss traurig darüber sein, dass sie Cory nicht davor bewahren konnte, rückfällig zu werden. Sie kennt Zac gut und fände es schlimm, ihn denselben Weg nehmen zu sehen."

Efron soll die Hilfe dankend angenommen und versprochen haben, sich regelmäßig bei seiner 27-jährigen Kollegin zu melden. "Zac war wirklich froh, von ihr zu hören", weiß der Informant zu berichten. "Sie planen, Ende des Jahres zusammen zu einer Yoga-Veranstaltung in L.A. zu gehen, und er hat versprochen, seinen Zustand wöchentlich per Telefon oder E-Mail mit ihr zu diskutieren."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden