Sa, 18. November 2017

Mit 150 Teilnehmern

06.10.2013 12:33

Erste Kuhfladenweitwurf-Meisterschaft in Tirol

Die erste österreichische Meisterschaft im Kuhfladenweitwurf ist am Samstag in St. Gertraudi in Tirol über die Bühne gegangen. Laut Veranstalter fanden sich knapp 150 Teilnehmer zwischen drei und 80 Jahren bei dem Wettbewerb ein. Den Sieg trug Klaus Kuprian, ein 46-jähriger Lokalmatador, mit 41,5 Metern Weite davon. Er ließ damit die Konkurrenz weit hinter sich.

Kuprian erhielt als erster österreichischer Meister im Kuhfladenwerfen die "Goldene Kuhflade". Bei den Damen siegte Magdalena Reiter mit etwas über 26 Metern. Die Veranstaltung kam zur Gänze der Aktion "Licht ins Dunkel" zugute.

Laut Veranstalter lockte der Wettbewerb auch Teilnehmer aus anderen Ländern in die Gemeinde Reith im Alpbachtal. Unter anderem matchten sich Bayern und ein Team aus Tel Aviv um die "Goldene Kuhflade".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden