Mo, 18. Dezember 2017

Eishockey-Liga

04.10.2013 22:37

KAC besiegt Südtirol, Linz-Kantersieg gegen VSV

Der KAC hat am Freitagabend das Schlagerspiel der EBEL-Liga gegen den HCB Südtirol im Penaltyschießen für sich entschieden. Die Kärntner gewannen das Duell der Meister mit 3:2. Die Bozener führen die Tabelle nach der dritten Niederlage in Serie, bei der sie jedoch neuerlich punkteten, mit einem Zähler Vorsprung auf Linz an. Die Black Wings fertigten den bisher zweitplatzierten VSV mit 7:0 ab. Siege gelangen überdies dem Dornbirner EC und dem HC Innsbruck, beide drehten ihre Matches nach 0:2-Rückstand.

Der KAC startete gegen den EBEL-Neuling diesmal im Gegensatz zu früheren Matches rasant und ging durch Scofield (4.) in Führung. Die Gäste kamen in der Folge auf, hatten aber in dem von ihnen dominierten zweiten Drittel entweder Pech (Stange/27.) oder fanden in Keeper Weinhandl ihren Meister.

Schweden-Heimkehrer Kreuzer, einer von zahlreichen jungen Spielern bei den "Rotjacken", gelang das 2:0 (47.). Doch Beaudoin (54.) und Sharp (59.) glichen für Bozen aus, der KAC-Erfolg dank des Penaltys von Koch fiel dann doch etwas glücklich aus. Der Rekordmeister verbesserte sich damit auf Rang sechs.

Linz beschert VSV höchste Schlappe der Saison
Für den Kantersieg der Runde sorgte Linz. Die beste Offensive der Liga blieb erstmals erfolglos, der VSV musste sogar sieben Gegentreffer hinnehmen. 34 Tore hatten Ryan, Hughes und Co. für den VSV in sieben Matches erzielt, gegen die Black Wings gelang kein einziges. Die Gastgeber, die zuletzt in Ljubljana 1:4 unterlegen waren, verzeichneten einen guten Start, führten dank Leahy (3.) und Lebler (6./Powerplay) früh und sorgten im zweiten Drittel durch Hedlund (30./PP) und Murphy (39.) mit 4:0 für die Vorentscheidung. Moran (49.); Oberkofler (58.) und Ulmer fixierten die höchste VSV-Schlappe der Saison.

Innsbrucker Haie prolongieren Heimserie
Die Innsbrucker Haie zeigten sich von den zwei jüngsten Auswärtsniederlagen unbeeindruckt und prolongierten ihre Heimserie. Kinasewich (8./PP) und Ganahl (22.) scorten zunächst für Graz, doch dann kippte das Spiel. Der Anschlusstreffer durch Malik bei 5:3-Überlegenheit leitete die Wende ein und im Schlussabschnitt sorgten Pittl (44.) und Donati für das 3:2. Latendresse glich nochmals aus, doch Donati verwandelte den entscheidenden Penalty zum vierten Haie-Heimsieg in Serie.

Dornbirn jubelt in Szekesfehervar
Auch Dornbirn durfte nur 24 Stunden nach dem Sieg in Wien auch in Szekesfehervar jubeln. Feichtner und Oraze glichen im Mittelabschnitt einen 0:2-Rückstand aus, ein Doppelschlag durch Jarrett und Mink (58.) innerhalb von 28 Sekunden verhalf den Vorarlbergern zum fünften Sieg und dem Sprung auf Platz vier der Tabelle, punktgleich mit dem VSV.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden