Sa, 18. November 2017

In New York vereint

01.10.2013 12:00

Douglas und Zeta-Jones angeblich wieder zusammen

Nach ihrer vorrübergehenden Beziehungspause sollen Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones wieder zueinander gefunden haben. Die britische "Sun" berichtet, dass der 69-jährige Schauspieler um eine zweite Chance gebeten habe und mittlerweile sogar schon wieder im gemeinsamen Haus in New York lebe.

Ein Vertrauter des Hollywood-Paares verriet: "Michael hat Catherine gebeten, es noch einmal zu versuchen. Nicht nur wegen der Kinder. Im Moment arbeiten sie gemeinsam an ihren Problemen. Das sind gute Neuigkeiten, und Catherine ist außer sich vor Freude."

Das Paar hatte im August nach 13 Jahren Ehe angekündigt, eine Auszeit voneinander zu nehmen. Douglas hatte im Rahmen der Emmy-Verleihung gegenüber Medienvertretern gesagt, dass er "voller Hoffnung" sei, dass er und seine Frau ihre Probleme in den Griff kriegen würden.

Bei der Gala gewann er den ersten Emmy seiner Karriere für seine Rolle im Film "Liberace" und erwähnte seine Gattin auch in seiner Dankesrede: "Ich möchte mich bei meiner Frau Catherine für all ihre Unterstützung bedanken."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden