So, 19. November 2017

Größenwahnsinnig?

01.10.2013 10:38

Bieber lässt sich auf Chinesische Mauer tragen

Ist Justin Bieber jetzt endgültig größenwahnsinnig geworden? Denn auch wenn Stars nicht selten mit ihren außergewöhnlichen Sonderwünschen für Kopfschütteln sorgen, hat der Teeniestar in Sachen Divengehabe jetzt eindeutig den Vogel abgeschossen. Während seines Besuches in Peking ließ sich der Sänger nämlich von seinen Bodyguards auf die Chinesische Mauer tragen.

Unglaublich, aber wahr! Justin Bieber glaubt offensichtlich, aufgrund seines Promistatus brauche er nicht mehr selbst zu gehen. Was früher der Job der Sänftenträger war, erledigten jetzt die Bodyguards des Popstars. Die mussten den 19-Jährigen während eines Sightseeing-Trips in Peking nämlich schultern und auf die Chinesische Mauer hinauftragen.

Offensichtlich war dieser Sonderwunsch sogar für Justin Bieber ziemlich ungewöhnlich. Denn einer der Leibwächter konnte es sich offensichtlich nicht verkneifen und schoss von der "tragenden" Aufgabe seiner Kollegen ein Beweisfoto.

Es scheint fast so, als zähle Bieber bei der Aufgabenstellung für seine Leibwächter tatsächlich zu einem der kreativsten Promis überhaupt. Gleichzeitig mit dem Foto vom Besuch der Chinesischen Mauer tauchen nämlich Bilder auf, auf denen der Teeniestar auf einem Skateboard durch die Stadt düst, während seine Bodyguards doch einiges an Mühe haben, mit dem herumflitzenden Bieber Schritt zu halten. Biebers Personenschützer müssen also nicht nur einiges an Muckis, sondern auch genügend Ausdauer besitzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden