Mo, 20. November 2017

Tierischer Wettkampf

30.09.2013 14:28

Vor Kaliforniens Küste surfen Hunde um die Wette

Normalerweise holen sie Stöckchen oder spielen mit Bällen – bei einem zum bereits fünften Mal ausgetragenen Hunde-Surf-Wettbewerb in Huntington Beach im sonnigen Kalifornien wagten sich am Sonntag Bulldoggen, Terrier und Mischlinge hingegen auf Surfbrettern auf den Ozean.

Zugegeben: Mit Surfen im herkömmlichen Sinn hatte der "Surf City Surf Dog"-Bewerb nur bedingt zu tun. Stattdessen schubsten die Frauchen und Herrchen ihre Tiere samt Brett einfach in die Wellen. Die vierbeinigen Schwimmwestenträger mussten "nur" noch stehen bleiben und sich zum Strand der Küstenstadt treiben lassen, ohne danach wie begossene Pudel auszusehen.

Am besten machten dies die Sieger der verschiedenen Größenkategorien: "Haole", "Tillman", "Abbie Girl" und "Bentley". Ihre Namen veröffentlichten die Organisatoren am Montag bei Facebook. Mehr wurde zu den Gewinnern nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).