Sa, 16. Dezember 2017

"Das ehrt mich"

30.09.2013 10:05

Hinteregger im Visier von ManUnited und Lazio

Im Privatleben ist Salzburgs Innenverteidiger Martin Hinteregger passionierter Jäger, auf der internationalen Fußballbühne könnte der 21-jährige Nachwuchsteamspieler nun zum Gejagten werden. "Es gibt Interesse von Manchester United und einem italienischen Spitzenklub", sagte Hinteregger nach dem 8:1-Kantersieg über Wiener Neustadt am Sonntag. Wie Recherchen ergaben, handelt es sich dabei um den italienischen Serie-A-Verein Lazio Rom.

Hinteregger, der in englischen Medien zuletzt auch mit Arsenal, Liverpool und Juventus in Verbindung gebracht wurde, bringt das internationale Interesse vor dem zweiten Europa-League-Gruppenspiel am Donnerstag beim dänischen Cupsieger Esbjerg zusätzlich Selbstvertrauen. "Es ehrt mich, ganz ehrlich hätte ich nicht gedacht, dass so etwas so schnell kommt", erklärte der Kärntner, der von A-Teamchef Marcel Koller schon mehrmals auf die Abrufliste beordert wurde.

"Wollte einmal für Leipzig spielen"
"Eigentlich war es immer mein Ziel, in der Red-Bull-Familie zu bleiben und einmal für Leipzig zu spielen", meinte Hinteregger, der 2006 in den Nachwuchs der Salzburger wechselte. "Aber natürlich macht das Interesse solcher Kaliber nachdenklich."

Bei United laufen die Verträge der in die Jahre gekommenen Innenverteidiger Rio Ferdinand (34) und Nemanja Vidic (31) im Sommer 2014 aus, dahinter hat Trainer David Moyes mit den Engländern Phil Jones (21) und Chris Smalling (23) sowie dem Nordiren Jonny Evans (25) allerdings drei junge Nationalspieler zur Verfügung. "Es wird in den nächsten zwei, drei Tagen ein Gespräch mit meinem Manager Frank Schreier geben. Wir müssen abwägen, ob ein Wechsel Sinn macht und welche Perspektiven ich habe, dass ich auch spiele."

Der bodenständige Defensivmann sieht die Angelegenheit insgesamt aber nüchtern: "Ich bin kein Fantast. Bei solchen Klubs wird eine ganze Liste von interessanten Spielern geführt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden