So, 17. Dezember 2017

Rad-WM in Florenz

29.09.2013 19:00

Rui Costa kürt sich zum Straßen-Weltmeister

Rui Costa hat bei den Rad-Weltmeisterschaften in Florenz den Titel im Straßenrennen gewonnen. Der Portugiese setzte sich am Sonntag in einem packenden Finale nach insgesamt 272,3 Kilometern und 7:25:44 Stunden vor Joaquim Rodriguez aus Spanien durch.

Dritter wurde dessen Landsmann Alejandro Valverde. Der italienische Favorit Vincenzo Nibali verpasste nach einem Sturz rund 35 Kilometer vor dem Ziel als Vierter bei seiner Heim-WM das Podest.

Bester Österreicher wurde Stefan Denifl als 37. (+2:05 Minuten) - und er war auch der einzige im Ziel. Alle fünf weiteren ÖRV-Fahrer konnten das von starkem Regen geprägte Rennen nicht beenden: Riccardo Zoidl, Bernhard Eisl, Markus Eibegger, Georg Preidler und Matthias Brändle.

Sie waren damit aber in prominenter Gesellschaft. Tour-de-France-Sieger Chris Froome und das gesamte britische Team stiegen etwa 100 Kilometer vor dem Ziel aus, es kam zu vielen Stürzen und Aufgaben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden