So, 25. Februar 2018

Nach Verkehrsunfall

29.09.2013 14:08

Pferd auf Autobahn von Tierärztin niedergefahren

Ein Pferd, das in einem Anhänger verladen war, ist am Samstagabend nach einem Verkehrsunfall auf der Welser Autobahn in Oberösterreich auf die Fahrbahn gesprungen. Das Tier galoppierte zwei Kilometer entgegen der Fahrtrichtung und kollidierte dann mit einem Auto - ausgerechnet eine Tierärztin konnte mit ihrem Wagen nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Der Verursacher des ursprünglichen Unfalls ergriff in der Zwischenzeit die Flucht.

Der Unbekannte hatte auf der A25 bei Marchtrenk im Bezirk Wels-Land einen vor ihm fahrenden, von einem 36-jährigen Rumänen gelenkten Wagen mit Pferdeanhänger gerammt. Daraufhin kippte der Anhänger um, das Pferd galoppierte davon und stieß mit dem Auto einer Tierärztin aus Tschechien zusammen. Dem Tier konnte nicht mehr geholfen werden, es verendete an Ort und Stelle.

Währenddessen fuhr der Verursacher des ersten Unfalls davon. Auf einem Parkplatz montierte er das hintere Kennzeichen von seinem Auto ab und lief zu Fuß weiter. Die Polizei stellte kurz darauf fest, dass die am Wagen verbliebene Tafel gestohlen ist. Eine Fahndung mit Suchhunden blieb bislang ergebnislos. Der Mann wurde bei dem Unfall vermutlich verletzt, er hinterließ eine Blutspur. Die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).