Mi, 22. November 2017

Ena nicht in Top Ten

28.09.2013 18:32

Studentin aus den Philippinen ist „Miss World“

Die "Miss World" 2013 kommt aus den Philippinen: Die 23-jährige Film-Studentin Megan Young ist am Samstag zur schönsten Frau der Welt gekürt worden. Young verwies bei dem Schönheitswettbewerb zwei angehende Ärztinnen auf die Plätze: Marine Lorphelin (20) aus Frankreich und Carranzer Naa Okailey Shooter (23) aus Ghana, die vom Publikum in der letzten Runde den größten Applaus bekommen hatte. Die Österreicherin Ena Kadic (23) kam nicht in die Runde der letzten Zehn.

Young galt unter den "Miss World"-Fans seit Tagen als Favoritin. Die 1,70 Meter große Siegerin hat bereits eine Krone als Top-Model gewonnen und als Fernsehmoderatorin sowie bei kleineren Filmrollen Bühnenerfahrung gesammelt.

Im Konfetti-Regen kullerten der Philippinerin vor Freude die Tränen über die Wangen. Sie wolle die beste "Miss World" aller Zeiten werden, versprach sie im Konferenzzentrum von Bali in Indonesien, wo Vorgängerin Yu Wenxia aus China ihr die Krone aufs brünette Haar setzte.

In den Stunden vor dem Finale hatte es noch Aufregung um die "Miss Philippinen" gegeben: Im Internet kursierten Gerüchte über angebliche Nacktfotos von Young. Das würde gegen die Regeln von "Miss World" verstoßen. Philippinische Fans argwöhnten dahinter eine Schmierenkampagne.

Das Finale fand unter Polizeiaufsicht statt. Konservative hatten gegen die Austragung des Wettbewerbs im muslimischen Indonesien demonstriert. Die Regierungen der USA und Australiens hatten vor möglichen Anschlägen gewarnt. Auf der mehrheitlich von Hindus bewohnten Insel Bali verlief das Finale aber ohne Zwischenfälle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden