Mi, 22. November 2017

Falsche Plakate etc.

28.09.2013 17:00

Miese Tricks auf den letzten Wahlkampf-Metern

Streitereien hat es in diesem Wahlkampf genug gegeben, und im Finale wurden dann noch miese Tricks ausgepackt, die die Schlacht um die Stimmen so richtig schmutzig machten. So wurden etwa Plakate zerstört oder gefälscht sowie manipulierte Türhänger aufgehängt. Vor allem die SPÖ unterstellt der ÖVP eine Schmutzkampagne.

Die SPÖ schäumt: Einen Tag vor der Wahl tauchten Plakate im roten SPÖ-Stil auf - darauf wird verkündet, dass die Partei gewonnen habe und sich bedanke. "Diese gefälschten Plakate sind der Tiefpunkt des Wahlkampfs. Das ist nicht nur letztklassig, sondern auch rechtswidrig", so SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos, der eine Klage ankündigt. Der rote Verdacht fällt einmal mehr auf den Koalitionspartner ÖVP.

"Panikpegel ins Unermessliche gestiegen"
Bereits am Freitag gab es einen riesigen Wirbel um gefälschte Türhänger, die vor "Faymann-Steuern" auf "Omas Ohrringe, geliebte Erinnerungen an die Eltern und Großeltern" oder den Schrebergarten-Anteil warnen. Darabos wähnt die ÖVP hinter dieser Aktion. Der schwarze Generalsekretär Hannes Rauch bestreitet, dass es sich um ein Produkt der Bundes-ÖVP handle, und meint dazu nur, dass der "Panikpegel" der SPÖ "ins Unermessliche gestiegen" sei.

Tief in die Wahlkampf-Trickkiste griff zuletzt der ÖVP-Bauernbund und hetzte gegen Tier- und Umweltschützer. Auch die SPÖ Oberösterreich ist über das Ziel hinausgeschossen: Die Partei versucht aus der Krebserkrankung von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer Kapital zu schlagen und wirbt mit der "tapferen" Spitzenkandidatin Prammer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden