Do, 14. Dezember 2017

Hoher Sachschaden

28.09.2013 17:00

Einbrecher überfluteten Büro von Wiener Wohnen

Dreister Coup auf ein Servicecenter von Wiener Wohnen in Ottakring: In der Nacht auf Freitag stiegen unbekannte Täter in den Kassenraum ein, knackten einen Tresor, schnappten sich das Geld - und setzten dann die Räumlichkeiten komplett unter Wasser. Die Beute ist weit geringer als der angerichtete Sachschaden.

Der Einbruch wurde erst am Freitag in den Morgenstunden entdeckt, als ein Mitarbeiter des Servicecenters in der Opfermanngasse 1 in gewohnter Manier zum Dienst erschien. Was auf den ersten Blick wie ein Wasserrohrbruch aussah, entpuppte sich rasch als dreister Einbruchscoup. Das Wasser stand zentimeterhoch im Kassenraum und in den umliegenden Büros - der Tresor war aufgebrochen und leer geräumt.

"Sachschaden wiegt weit schwerer"
Sofort wurde die Polizei alarmiert, doch da waren der oder die Täter schon längst über alle Berge. "In dem Tresor befand sich etwas Bargeld, aber der entstandene Sachschaden wiegt weit schwerer", bestätigt Wiener-Wohnen-Pressesprecher Markus Stradner. Die Höhe der Beute dürfte sich im Bereich von 1.000 Euro bewegen. Warum die Einbrecher nach ihrer Tat ein Ventil im WC-Bereich öffneten und so den Tatort überfluteten, bleibt zumindest vorerst ein Rätsel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden