Do, 14. Dezember 2017

Unfall auf Bauernhof

28.09.2013 14:53

Bub (2) stürzt durch Futterlücke - schwer verletzt

Ein zweijähriger Bub ist Samstag früh auf einem Tiroler Bauernhof durch ein Loch im Heuboden rund zweieinhalb Meter tief in den darunter befindlichen Stall gestürzt. Das Kleinkind prallte mit voller Wucht auf einem mit Heu bedeckten Betonboden auf. Der Zweijährige wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Spital geflogen.

Der Bub war gegen 8.15 Uhr mit mehreren Kindern im Stall eines Bauernhofs in Auffach im Bezirk Kufstein mit dem Füttern der Tiere beschäftigt. Dazu warf er Futter vom Heuboden durch eine Lücke in den Stall. Dabei verlor das Kleinkind plötzlich das Gleichgewicht und stürzte rund zweieinhalb Meter in die Tiefe.

Der Kleine zog sich schwere Verletzungen am Kopf zu. Nach der Erstversorgung wurde er mit dem Notarzthubschrauber ins Spital nach Innsbruck geflogen. Zum Zeitpunkt des Unglücks hatten sich die Eltern des Zweijährigen im Wohngebäude befunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden