Sa, 16. Dezember 2017

"Krone"-Interview

26.09.2013 20:25

Parits zürnt: "Es gibt da keine Entschuldigung!"

Auch zwei Tage nach dem blamablen K.o. in der zweiten Cup-Runde bei Kalsdorf war der Ärger bei Austrias Sportvorstand Thomas Parits ("Das war keine Blamage, sondern eine Riesenblamage") nicht verraucht. Aber er bleibt seiner Linie weiter treu, wird nicht zum "Lautsprecher", rechnet nicht öffentlich mit den Versagern ab. Im "Krone"-Interview erklärt der Sportchef, wie er den Meister zurück in die Erfolgsspur führen will.

"Krone": Den Schock schon verdaut?
Thomas Parits: Verdauen müssen! Es bringt ja auch nichts, weiter dauernd über diese Blamage nachzudenken. Wir müssen das verkraften, vergessen, uns voll auf die Partie am Samstag in der Südstadt konzentrieren.

"Krone": Die ja jetzt noch wichtiger ist, da man nur noch die Chance hat, sich über die Meisterschaft für den nächsten Europacup zu qualifizieren.
Parits: Das ist das besonders Ärgerliche an der Niederlage. Wir haben eine Riesenchance einfach leichtfertig liegen gelassen.

"Krone": Haben Sie das auch den Spielern klargemacht, einmal, wie es so schön heißt, auf den Putz gehaut?
Parits: Das mache ich nicht, das ist nicht der Stil der Austria, dafür gibt es einen Trainer. Nenad Bjelica hat am Tag nach dem K.o. 30 Minuten lang mit der Mannschaft gesprochen, hat die richtigen Worte gefunden, ist dabei sehr laut geworden.

"Krone": Die Spieler gaben sich am Tag danach selbstkritisch.
Parits: Am Tag danach war es dafür zu spät. Wir haben vor dem Spiel immer wieder davor gewarnt, dass der Cup seine eigenen Gesetze hat, es ist nicht verstanden worden, dafür bekamen wir die Rechnung präsentiert.

"Krone": Meisterschaft, Cup, Champions League – zu viel Belastung für die Austria?
Parits: Diese Ausrede lasse ich gar nicht erst aufkommen. Wer gespielt hat und wer nicht, ist völlig egal, diese Riesenblamage durfte einfach nicht passieren, es gibt keine einzige Entschuldigung dafür.

"Krone": "Fürchten" Sie sich vor dem Samstag-Antreten beim Schlusslicht Admira?
Parits: Nein. Die Mannschaft hat schon bewiesen, dass sie wieder aufstehen kann. Diese Reaktion erwarte ich mir jetzt, diese wird kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden