Fr, 24. November 2017

Jeder kann helfen

26.09.2013 12:54

Verein startet Crowdfunding zur Rettung der Biene

Besondere Situationen bedürfen besonderer Lösungen. Das Bienensterben kann als eine sehr ernstzunehmende Situation gewertet werden, denn über ein Drittel der weltweiten Nahrungsproduktion hängt von den unscheinbaren Tierchen ab. Der "Bienenschutzgarten" setzt sich tatkräftig für den Erhalt der kleinen Lebewesen ein.

Bienen sterben heutzutage nicht nur an Krankheiten oder in Folge zu langer Winter und der Aussaat von mit Neonikotinoiden gebeiztem Saatgut. Unsere Honigbiene stirbt sogar im Sommer und in Blütezeiten. Die Ursache dafür ist laut dem gemeinnützigen Verein "Der Bienenschutzgarten" das verschwindend geringe Nahrungsangebot. Statt Wiesen mit Blütenvielfalt finden die Tiere immer häufiger nur noch Monokulturen und Zierrasen.

Menschen finanzieren Schutzlandschaften
Der "Bienenschutzgarten" möchte mit einer originellen Idee gegensteuern: Durch eine "Crowdfinanzierung" soll der Menschenschwarm nun dem Bienenschwarm "unter die Flügel greifen". Auf der Crowdfunding-Plattform startnext.at konnten in kürzester Zeit über 100 Fans gewonnen werden, um jetzt in die Finanzierungsphase zu starten. Klar definiertes Ziel ist es, österreichweit Schutzlandschaften mit einem ausreichenden Nahrungsangebot für Bienen zu schaffen.

Bienenleben statt Bienensterben
"Wenn die Bienen aussterben, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben, warnte bereits Albert Einstein", so der Vereinsobmann Anton Erlacher. "Mit unserer Crowdfunding-Kampagne wollen wir den Menschen bewusst machen, dass Jahr für Jahr immer weniger Bienen auf unseren Wiesen ihre Arbeit verrichten, und konkret die Möglichkeit bieten, sofort etwas dagegen zu tun."

Blühende Wiesen für zehn Euro
Alle Unterstützer erhalten je nach gewähltem Betrag ein unterschiedliches Dankeschön. Von Bienenweidesamen, Kastaniencremehonig über Bienen-Patenschaften bis hin zum eigenen Namensschild im zukünftigen zentralen Schutzgarten im Salzkammergut. Mit eigenen Bienenweidesamen kann jeder bei sich daheim Blumenwiesen schaffen und so mithelfen, dass auch unsere Nachkommen die Bienen noch in Natura erleben können.

Wer mitmachen und den Bienenschutzgarten unterstützen möchte, kann sich auf www.startnext.at/bienenschutzgarten kostenlos anmelden und dort direkt seinen Beitrag und das entsprechende Dankeschön buchen. Vereinsinformationen finden Sie unter www.bienenschutzgarten.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).