So, 17. Dezember 2017

Böser Vorwurf

26.09.2013 10:04

Hunziker: Liebe zu Trussardi reines Kalkül?

Nach der Scheidung von Schmuse-Sänger Eros Ramazzotti hat es vor rund zwei Jahren für Michelle Hunziker mit der großen Liebe endlich wieder geklappt: Mit Tomaso Trussardi ist die fesche Schweizerin nun nicht nur verlobt, sie erwartet sogar ein Kind. Doch jetzt trübt ein böses Gerücht das Liebesglück der beiden. Laut Trussardi-Ex soll sich die 36-Jährige den Mode-Erben aus reinem Kalkül geangelt haben.

"Tomaso ist auf jeden Fall der Richtige", wusste Michelle Hunziker schon nach kurzer Zeit. Gab es dafür etwa einen anderen Grund als Liebe? Ja, behauptet jetzt Anna Munafo, Tomaso Trussardis Ex-Freundin und "Miss Italia" von 2005, in der italienischen Zeitschrift "Novella". Dort beschuldigt die Italienerin ihre Nachfolgerin, sich den 30-Jährigen mit eindeutigem Hintergedanken geangelt zu haben. Angeblich hatte die Moderatorin den Vorsatz, für das Modehaus zu modeln.

Auch die neue Freundschaft von Hunziker und ihrer Schwiegermama in spe, Maria Luisa Trussardi (Bild 2, rechts), soll nicht echt sein. Maria Luisa und Michelle können sich gerüchteweise gar nicht leiden, dennoch scheinen sie sich in letzter Zeit aber recht gut zu verstehen. Dem liege zugrunde, berichtet "Novella", dass die Trussardi-Mama die Marke schützen und nicht in Verruf bringen wolle. Immerhin stehe die Zukunft eines riesigen Mode-Imperiums auf dem Spiel – und dafür würde Maria Luisa Trussardi eben gute Miene zum bösen Spiel machen.

Und Michelle? Die will von den Anschuldigungen um ihre Person nichts wissen. "Es wurde behauptet, Maria Trussardi und ich hätten ein kühles Verhältnis, ja sogar von Rivalität war die Rede, doch das ist alles Unsinn", wird Hunziker von der italienischen Zeitschrift zitiert. "Das Gegenteil ist der Fall, wir haben uns sehr gern."

Ist an den bösen Unterstellungen also gar nichts dran? Vielleicht ist Anna Munafo einfach nur neidisch auf das neue Glück ihres Ex-Freundes...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden