Di, 12. Dezember 2017

Ruhe vor dem Sturm

28.09.2013 19:12

Spitzenkandidaten gehen Wahltag entspannt an

Entspannen vor der Entscheidung ist die Devise für die Spitzenkandidaten der Parlamentsparteien: Die meisten nutzen die Zeit vor und nach ihrer Stimmabgabe am Sonntag für ein Beisammensein mit Familie oder Freunden, bevor am Nachmittag das Warten auf Hochrechnungen und Ergebnisse losgeht. Unabhängig davon, ob es tatsächlich etwas zu feiern gibt oder nicht, haben auch alle Parteien schon ihre Wahlpartys geplant.

SPÖ-Spitzenkandidat und Bundeskanzler Werner Faymann gibt seine Stimme um 10 Uhr im heimatlichen Wien-Liesing ab. Davor frühstückt er mit der Familie, den restlichen Tag verbringt er mit Gattin Martina, bis er sich ins Bundeskanzleramt begibt, um dort die ersten Hochrechnungen zu verfolgen. Die SPÖ-Wahlkampfzentrale in der Wiener Löwelstraße wird ab ca. 15 Uhr zum "Open House", ab etwa 18.30 Uhr wird auch Parteichef Faymann dort vorbeischauen. Und ab 16 Uhr ist das Festzelt davor geöffnet.

ÖVP-Spitzenkandidat Michael Spindelegger plant ebenfalls ein Familienfrühstück - für dessen Zubereitung er selbst verantwortlich zeichnet -, bevor er um 9 Uhr in Hinterbrühl seine Stimme abgibt. Danach steht der Kirchgang auf dem Programm, anschließend fährt er ins Außenministerium, wo er mit seinem engsten Stab der ersten Ergebnisse und Hochrechnungen harrt. Am Nachmittag trifft man sich in der Parteizentrale, davor wird ein Festzelt aufgebaut, das ab etwa 16 Uhr offen sein wird.

Auch FPÖ-Spitzenkandidat Heinz-Christian Strache startet mit einem "gemütlichen Frühstück" in den Wahlsonntag. Kurz vor Mittag wird er dann im Wahllokal in der Volksschule Hainburger Straße in Wien-Landstraße eintreffen. Danach steht für den freiheitlichen Spitzenkandidaten erst einmal Sport auf dem Programm, bevor er sich mit seinem Mitarbeiterstab in seinem Büro trifft, um das Wahlergebnis abzuwarten. Die Wahlzentrale in den Räumlichkeiten in der Reichsratsstraße ist ab dem Nachmittag geöffnet, am Abend wird dann in einem Zelt zwischen Parlament und Rathaus gefeiert.

Die grüne Spitzenkandidatin Eva Glawischnig will am Sonntag nach Parteiangaben "versuchen, sich ordentlich auszuschlafen, sofern das die Kinder zulassen". Es folgt ein Familienfrühstück und - wenn das Wetter passt - ein Besuch am Spielplatz. Um 13.30 Uhr geht es gemeinsam mit dem Gatten zur Stimmabgabe, später ins Büro, wo Glawischnig die ersten Ergebnisse und Hochrechnungen erwartet. Ihre Wahlzentrale schlagen die Grünen ab 15.30 Uhr in der Halle E des Museumsquartiers auf.

BZÖ-Spitzenkandidat Josef Bucher wählt um 10 Uhr im heimatlichen Friesach in Kärnten. Da wird er davor schon mit seiner Freundin eine Stunde gelaufen sein und mit der Familie gefrühstückt haben. Auch das Mittagessen wird noch im Familienkreis eingenommen, bevor sich Bucher auf nach Wien macht. Das "Open House" in der Parteizentrale in der Volksgartenstraße öffnet um 16 Uhr, abends hat man in einer Josefstädter Cocktailbar reserviert.

Frank Stronach verrät nicht, wann er wo wählt. "Im Laufe des Vormittags" werde der Parteigründer zur Urne schreiten, heißt es seitens seines Sprechers. Den Nachmittag wird er mit Freunden verbringen. Die Wahlparty des Team Stronach steigt im Wiener 25hours-Hotel - und wie alle anderen Spitzenkandidaten wird auch Stronach spätestens zur "Zeit im Bild" im Parlament eintrudeln.

Dort findet sich schon zu Wahlschluss die Piratenpartei ein, denn die erste Hochrechnung will man mangels ausreichend geräumiger Parteizentrale im Hohen Haus anschauen. Später geht es in den Wiener Ost Klub zur Wahlparty. Piraten-Spitzenkandidat Mario Wieser wählt tagsüber in Oberösterreich.

KPÖ-Spitzenkandidat Mirko Messner gibt um 11 Uhr in Wien seine Stimme ab - pikanterweise im selben Wahllokal wie nur wenig später Strache. Die Kommunisten feiern dann ab 16 Uhr im Lokal 7*.

NEOS-Frontmann Matthias Strolz wählt um 10 Uhr in Liesing, "Ministerkandidat" Hans-Peter Haselsteiner hat seine Stimme - per Briefwahl - bereits abgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden