Fr, 15. Dezember 2017

Freundin ist erst 28

25.09.2013 12:52

Berlusconi: "Escortgirls heben meine Moral"

Silvio Berlusconi streitet gar nicht ab, eine Vorliebe für leichte Mädchen zu haben. Gegenüber einem Beamten soll er gesagt haben, Escortgirls würden seine "Moral heben". Die fraglichen Damen, die 2009 in seiner Villa mitfeierten, habe er aber nicht selbst eingeladen, so der umtriebige Politiker. Indes präsentiert sich der 76-Jährige mit seiner erst 28-jährigen Freundin - die erklärt, sie habe ihn schon immer heiraten wollen, seit sie ein kleines Mädchen war.

Italienische Zeitungen berichten nun über Berlusconis Aussagen, die er im Mai gegenüber dem Beamten Pasquale Drago getätigt haben soll. Demnach habe er seinen Butler beim fraglichen Besuch 2009 gebeten, den Escortgirls Plätze ihm gegenüber zuzuweisen, um "meine Moral zu heben". Dass es sich um Prostituierte handelte, habe er aber nicht gewusst, so Belusconi.

Dass die Aussagen nun auftauchen, hängt mit einer Untersuchung zusammen: Berlusconi wird verdächtigt, dem Geschäftsmann Giampaolo Tarantini 500.000 Euro bezahlt zu haben. Dafür sollte dieser gegenüber den Behörden behaupten, Berlusconi habe keine Ahnung gehabt, dass es sich bei seinen Besucherinnen um bezahlte Escortgirls handelte. Dem widerspricht zum Beispiel Patrizia D'Addario: Ihr zufolge hatte sie Sex mit Berlusconi – und dieser habe genau gewusst, dass sie eine Prostituierte war, so D'Addario.

28-Jährige soll helfen, den Ruf aufzupolieren
Seinen Ruf versucht Berlusconi nun unter anderem mit einem Interview in der italienischen Ausgabe der "Vanity Fair" aufzupolieren. Dafür posiert der 76-Jährige mit seiner 49 Jahre jüngeren Freundin Brunette Francesca Pascale.

Sie habe ihn schon immer heiraten wollen, gibt die 28-Jährige an – seit sie ein kleines Mädchen war. 2006 habe sie ihn dann bei einer Veranstaltung kennengelernt und ihm sofort ihre Telefonnummer gegeben. Um die seine habe sie ebenfalls gebeten, so Pascale, woraufhin Berlusconi sie "aufdringlich" genannt haben soll.

Eltern und Berlusconi selbst skeptisch
Dass Berlusconi damals noch verheiratet war, hielt Pascale offensichtlich nicht auf. Auch die Appelle ihrer Eltern, der Politiker sei alt genug, um ihr Vater zu sein, hätten keine Wirkung gezeigt. Sogar Berlusconi selbst soll ihr gesagt haben, sie sei zu jung für ihn: "Ich kann dir nicht die Zukunft geben, die du verdienst", zitiert die junge Freundin den Politiker. Doch sie habe ihn so lange umworben, bis er sich endlich auch in sie verliebt habe, erklärt Pascale.

Schmonzette rund um "ehrliche Liebe"
Im Dezember war es endlich so weit: Berlusconi – obwohl immer noch verheiratet – bekannte sich zu der jungen Liebe. Gegenüber "Vanity Fair" sagt er nun: "In all den schmerzvollen Momenten während der letzten zwei Jahre war Francesca an meiner Seite. Sie hat mir Freude geschenkt, ohne irgendetwas dafür zu erwarten. Sie hat mir den Wunsch gegeben, an die ehrliche Liebe einer Frau zu glauben."

Ob dem Politiker die öffentlichen Liebesbekundungen in den nicht enden wollenden Untersuchungen gegen ihn helfen werden, ist freilich fraglich. Zahlreiche Male wurde er schon verurteilt, ermittelt wurde unter anderem wegen Bestechung, Steuerbetrug und Sex mit minderjährigen Prostituierten. Wegen Letzterem wurde Berlusconi im Juni sogar zu sieben Jahren Haft verurteilt, er hat jedoch Berufung eingelegt. Auch die vier Jahre für Steuerbetrug sind noch nicht rechtskräftig (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden