Mi, 13. Dezember 2017

Bizarrer Vorschlag

25.09.2013 11:32

Wird WM-Stadion zu Gefängnis umfunktioniert?

Die brasilianische Justiz hat vorgeschlagen, das WM-Stadion in Manaus nach Ende des Titelkampfes 2014 bzw. der Abhaltung von vier WM-Matches in ein temporäres Gefängnis umzuwandeln.

Die Arena sollte demnach als Auffanglager für Straftäter dienen, ehe sie ihrem endgültigen Bestimmungsort zugewiesen werden. Die übervölkerten Gefängnisse würden somit entlastet.

Die Idee zur ungewöhnlichen Nutzung kam auf, da die Verwendung des 44.000 Zuschauer fassenden Stadions "Arena Amazonas" für die Zeit nach der WM unklar ist. Manaus stellt in Brasiliens erster Liga kein Team. Auch die Nachnutzung der WM-Stadion in Brasilia, Cuiaba und Natal ist noch ungeklärt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden