Mo, 11. Dezember 2017

Notstand ausgerufen

25.09.2013 07:10

Erdbeben in Pakistan fordert rund 240 Tote

Ein starkes Erdbeben in Pakistans dünn besiedelter Provinz Belutschistan hat am Dienstag nach Regierungsangaben etwa 240 Menschenleben gefordert. Über 300 Personen wurden verletzt. Die US-Erdbebenwarte bezifferte die Stärke des Bebens auf 7,7. In dem am stärksten betroffenen Distrikt Awaran im Südwesten des Landes rief die Provinzregierung den Notstand aus. Die Erschütterungen wurden auch in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi gespürt.

Ein Militärsprecher sagte, Soldaten suchten in den Trümmern in Awaran nach Überlebenden, Hubschrauber lieferten Hilfsmittel in die Katastrophenregion und flögen Verletzte aus. Schlechtes Wetter behindere aber die Rettungsarbeiten. Die US-Erdbebenwarte teilte mit, das Epizentrum des Bebens habe 15 Kilometer unter der Erdoberfläche gelegen.

Die englischsprachige pakistanische Zeitung "Express Tribune" schrieb in ihrer Online-Ausgabe, in Awaran seien die Dächer zweier Schulen eingestürzt. Unklar blieb, ob sich dort zum Zeitpunkt des Bebens jemand aufgehalten hatte. Auch in der 200 Kilometer entfernten südpakistanischen Hafenstadt Karachi seien Menschen panisch aus ihren Häusern geflohen.

Erst im vergangenen April waren bei einem Erdbeben in Belutschistan rund 30 Menschen ums Leben gekommen. Im Oktober 2005 starben bei einem Beben der Stärke 7,6 in der geteilten Region Kaschmir mehr als 86.000 Menschen in Pakistan und Indien. Die meisten Opfer waren in Pakistan zu beklagen. Belutschistan ist die größte der vier Provinzen Pakistans, sie ist zugleich aber am dünnsten besiedelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden