Mo, 21. Mai 2018

Lebte vor den Dinos

25.09.2013 09:21

Forscher findet bis dato ältesten Echsen-Kiefer

Er ist nur rund einen Zentimeter groß und doch eine kleine Sensation: Bei Ausgrabungen im deutschen Vellberg hat ein Wissenschaftler den bis dato ältesten Kieferknochen einer Brückenechse entdeckt. Er ist laut Angaben des Forschers rund zehn bis 15 Millionen Jahre älter als die bisher ältesten Funde dieser Tiergruppe.

Der Knochen hatte sich vor rund 240 Millionen Jahren am Grund eines Sees abgelagert. "Er ist damit rund zehn bis 15 Millionen Jahre älter als die bisher ältesten Funde dieser Tiergruppe", erläuterte Projektleiter Rainer Schoch vom Naturkundemuseum in Stuttgart. Damit sei klar, dass diese nächsten Verwandte der Schlangen, Leguane und Echsen schon vor den Dinosauriern gelebt habe.

Inzwischen habe man an dem Fundort in Nordwürttemberg auch vollständige Skelette des Tieres entdeckt, so Schoch. Das neue Wissen über die in der Evolution wichtige Art ermögliche weitere Erkenntnisse zur Evolution.

Zähne sind mit dem Kiefer verwachsen
"Unser frühes Exemplar ist schon eine sehr perfekte Brückenechse", machte Schoch deutlich. Auffälliges Merkmal der Art, die nach Angaben des Wissenschafters fünf bis zehn Zentimeter groß gewesen ist, seien die mit dem Kiefer verwachsenen Zähne. Brückenechsen leben heute noch auf mehreren Inseln vor der Küste Neuseelands. "Ich mag den Ausdruck lebende Fossilien nicht, aber hier ist das ein bisschen der Fall. Diese Linie ist sehr lang und sehr konservativ."

An der Fundstätte in Nordwürttemberg habe das Forscherteam in den vergangenen 13 Jahren mehr als 25 neue Arten entdeckt, sagte Schoch. Er hoffe auf noch einmal so viele - und damit auch noch weitere Erkenntnisse. Die Echse gehört zu den kleineren Funden, die größten messen bis zu sechs Meter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden