Do, 14. Dezember 2017

Cobra im Einsatz

24.09.2013 16:41

Vater verprügelt Tochter (6) und Ehefrau in Schule

Ein 49-jähriger Mann hat am Dienstag in einer Volksschule in Vorarlberg sowohl seine sechsjährige Tochter als auch seine Gattin geschlagen. Zudem verprügelte er eine Lehrerin, die dazwischengehen wollte. Nach der Drohung, er werde mit einer Waffe in die Schule zurückkommen, wurde der 49-Jährige vom Einsatzkommando Cobra verhaftet.

Der Mann ging gegen 11.40 Uhr in die Schule in Lustenau, weil seine Tochter nicht unmittelbar nach Unterrichtsschluss aus dem Gebäude gekommen war. Dies brachte ihn offenbar so in Rage, dass er vor den Augen seiner Frau zunächst das Mädchen schlug, ehe er auch gegen seine Gattin Gewalt anwendete. Von der Lehrerin ließ er sich ebenfalls nicht beruhigen, sondern verprügelte auch sie. Anschließend drohte der 49-Jährige, mit einer Waffe zurückzukehren. Danach verließ er das Schulhaus.

Die verständigte Polizei sicherte sofort das Schulgebäude, während das Einsatzkommando Cobra zur Wohnung des 49-Jährigen fuhr. Dort konnte der Mann festgenommen werden. Die Beamten durchsuchten die Wohnung, eine Waffe fanden sie aber nicht.

Vater darf Wohnung und Schule nicht mehr betreten
Die Tochter des Mannes, seine Gattin und die Lehrerin wurden bei dem Vorfall verletzt, nach Angaben von Polizei-Pressesprecher Stefan Morscher aber nicht allzu schwer.

Der 49-Jährige, der zuvor nicht auffällig geworden war, wird wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung angezeigt. Außerdem wurde gegen den Mann ein Betretungsverbot sowohl für die Wohnung als auch für die Schule ausgesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden